Full text: Allgemeines bürgerliches Gesetzbuch für die gesammten Deutschen Erbländer der Oesterreichischen Monarchie (Register)

CLXXIII 
u. 528; — der Schuld, ob er den Bürgen befreye, 
1364; — in wie weit dadurch Rechte und Verbindlich 
keiten aufgehoben, verjährt oder ersessen werden, 1449. 
S. Zeitraum; Verjährung. — In wie fern durch 
Verlauf der Zeit das Pfandrecht erlösche, 468. 
Zeugen. Ihre Gegenwart ist bey Schließung einer Ehe 
nothwendig, 75; — eben so bey letzten Willenserklä 
rungen, 579—598; — zur Unterfertigung einer Ein 
verleibungsurkunde, 434; — unfähige bey letzten An 
ordnungen, 591 — 598; — Verträge können in der Re 
gel mit oder ohne Zeugen geschlossen werden, 883; 
Ausnahme bey dem Erbvertrage, 1249; — in wie 
fern zwey Zeugen die Stelle der Unterschrift vertreten, 
580 u. 886. 
Zeugnisse, welche vor der Trauung beyzubringen, 78; 
oder zur Scheidung, 104, 105, 107, 133 u. 134. 
Zins, dessen fortdauernde Entrichtung beweiset noch keine 
Theilung des Eigenthumes, 360; — ob der Fidei 
commiß=Inhaber Grundstücke gegen Zinsen vertheilen 
könne, 633 u. 634; — der Mieth- und Pachtzins 
muß in der Regel eben so beschaffen seyn, wie der Kauf 
preis, 1092; — wann er zu entrichten, 1100, 1102, 
1132; — gesetzliches Pfandrecht in Rücksicht desselben, 
1101; — in wie fern die Vorausbezahlung gültig sey, 
1102; — Zins in Früchten, 1103; — Pflicht zur Er 
lassung des Zinses ganz oder zum Theile, 1104 bis 
1108, 1133; — Saumseligkeit in der Entrichtung des 
Zinses, was sie wirke, 1118, 1135 u. 1136. 
Zinsen von einem Capitale, das auf einer zur Fruchtnie 
ßung bestimmten Sache haftet, muß der Fruchtnießer 
übernehmen, 512; — von einem zum Gebrauche oder
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer