Full text: Allgemeines bürgerliches Gesetzbuch für die gesammten Deutschen Erbländer der Oesterreichischen Monarchie (2)

die Lasten die 
Masse erschö 
pfen; 
oder gar 
übersteigen. 
II. Theil. Eilftes Hauptstück. 
148 
mächtnisse erschöpft ist; so hat der Erbe 
nichts weiter, als die Vergütung seiner zum 
Besten der Masse gemachten Auslagen und 
eine seinen Bemühungen angemessene Be 
lohnung zu fordern. Will er den Nachlaß 
nicht selbst verwalten; so muß er um die 
Aufstellung eines Curators anlangen. 
§. 691. 
Können nicht alle Legatare aus der 
Verlassenschafts=Masse befriediget werden; 
so wird das Legat des Unterhaltes vor al 
len anderen entrichtet, und dem Legatar 
gebührt der Unterhalt von dem Tage des 
Erbanfalles. 
§. 692. 
Reicht die Verlassenschaft zur Bezah 
lung der Schulden, anderer pflichtmäßigen 
Auslagen und zur Berichtigung aller Ver 
mächtnisse nicht zu; so leiden die Legatare 
einen verhältnißmäßigen Abzug. Daher ist 
der Erbe, so lange eine solche Gefahr ob 
waltet, die Vermächtnisse ohne Sicherstel 
lung zu berichtigen nicht schuldig. 
§. 693. 
Im Falle aber, daß die Legatare die 
Vermächtnisse bereits empfangen haben,
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer