Full text: Archiv für bürgerliches Recht (Bd. 18 (1900))

364

Paul Oertmann.

Erörterungen (so zuletzt XVII, S- 326) hervor; ich möchte es aber nach
endgültiger Fertigstellung desselben nochmals in aller Form aussprechen. Die
jetzt erschienene letzte Abtheiluug hält sich überall auf der Höhe der früheren
und zeigt wieder in reichem Maße die bekannten Vorzüge der Cosack'schen
Denkkraft und Darstellungskunst. Nicht immer wird man den scharfgeprägten
Ausführungen beistimmen können — aber auch und gerade wo er zum Widerspruch
reizt, bewährt Cosack sich als Meister, dessen geschickte Hand reichliche, frucht-
tragende Samenkörner auszustreuen versteht.
So ist dann auch diesem Werke Erklärlicher Weise ein großer äußerer
Erfolg zu Theil geworden. Bereits in dritter Auflage liegt der erste Band vor.
Sie zeigt eine gewissenhafte Verwerthung der inzwischen so massenhaft erwachsenen
Litteratur und, meist durch sie veranlaßt, einige wcrthvolle Hinzufügungen im
Einzelnen, s. z. B. die beachtenswerthe, aber kaum durchschlagende Bertheidigung
des schon in Auflage I in gewissem Umfange vertheidigten schuldnerischen
iu8 variandi im Falle des 8 243, S. 300. Neu ist der § 96 a (Leibrente);
wesentlich erweitert, offenbar unter Hellwtg's Einfluß, der 8 97 (Verträge zu
Gunsten dritter), und auch die Darstellung des Rechtes der unerlaubten
Handlungen, 88 163 flg., enthält viel Neues. Doch im Allgemeinen erweisen
sich die Aenderungen nicht als grundsätzlich und auffallend, sodaß der kurze
Hinweis auf die Neubearbeitung für meine Zwecke genügt.
Gleichfalls in dritter Auflage ist das kleinere Lehrbuch von Matthiaß^)
erschienen. Sie ist gegenüber der ersten (s. darüber Bd. XVII S. 328) wesent-
lich verbessert, insbesondere mit Hülfe eines liebevollen und ausgiebigen Ein-
gehens auf die seitherige Litteratur. Mehrfach hat der Verfasser seine Ansichten
gewechselt und verbessert. In der Anlage weist auch dies Werk keine Aenderuug
gegenüber den früheren Auflagen auf, was mich wiederum eines ausführlichen
Referates überhebt. Ein Hauptvorzug ist seine hervorragend leichte und faßliche
Darstellungsweise; ihr ist gewißlich an dem beträchtlichen äußeren Erfolg ein
Hauptverdienst zuzuschreiben. Der wissenschaftlichen Bedeutung thut nach wie
vor die Knappheit der historischen Anknüpfungen Abbruch, doch darf man in
dieser Richtung wohl noch Besserungen von späteren Auflagen erhoffen.
Zu all' diesen nunmehr vollendeten Systemen ist der Anfang eines neuen
getreten, das sie, wenigstens in den bisher behandelten Partien, an Umfang
sämmtlich noch übertrifft. Aber auch qualitativ ist Crome's „Allgemeiner
Teil" 3°) ein vorzügliches Werk, der allerbedeutendsten eines von den vielen, die
das neue Gesetzbuch bisher veranlaßt hat. Es ist vollständig und ausgiebig
im Inhalt, aber nicht unnütz breit in der Darstellung, zeigt eine sichere Be-
herrschung und Verarbeitung der umfassenden gemeinrechtlichen Litteratur wie
35) Prof. Dr. B. Matthiaß, Lehrbuch des bürgerlichen Rechts. Zwei
Bände. Dritte erweiterte und verbesserte Auflage. Berlin, O. Haering, 1900.
XII u. 727 bezw. X u. 653 S. Preis M. 2b. -
36) Prof. Dr. C. Crome, System des Deutschen Bürgerlichen Rechts.
Erster Band. Einleitung und Allgemeiner Theil. Tübingen, I. C. B. Mohr,
1900. XI u. 601 S. -st 43 S. Register. Preis M. Jl,50.

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer