Volltext: Archiv für bürgerliches Recht (Bd. 36 (1911))

Wann untersteht ein Vertrag zugunsten Dritter usw. 93
glücklich hervorheben. So wird gesagt, daß diese Folge unseren
heutigen wirtschaftlichen Bedürfnissen und ethischen Begriffen ent-
spreche, da vielfach der Aberglaube herrsche, die Errichtung des
Testaments habe eine schlimme Vorbedeutung. Diese Auslegung
ermögliche es dem Erblasser, die Formvorschrift zu umgehen, die
nicht nur lästig, sondern auch so ungemein gefährlich für den Erb-
lasser und die Erben sei, da sie doch schuld daran wäre, daß
zahlreiche Testamente infolge des Nichtbeobachtens einer Form-
vorschrift ungültig seien. Diesem Fallstrick des Gesetzes könne
durch diesen Paragraphen entgangen werden21).
Selbst für eine Dissertation erschienen solche Ausführungen
als reichlich gewagt. Es kann vielmehr nicht fraglich sein, daß
diese Auslegung, was die Frage der Formvorschrift betrifft, zu
einem ungesunden Ergebnisse führt. Sie setzt den Erblasser
materiell in die Lage, ohne Einhaltung einer Formvorschrift zu
testieren. Sind doch die Rechtsfolgen eines solchen Vertrags wirt-
schaftlich im wesentlichen die gleichen wie die eines durch Testament
angeordneten Vermächtnisses, da der Versprechensempfänger die
Verfügung über die betreffenden Rechte behält, jederzeit zum
Widerruf berechtigt ist, und der Dritte erst mit dem Tode des Ver-
sprechensempfängers berechtigt wird.
Wo bleibt die ratio legis, wo der Schutz der Nachlaßinter-
essenten gegen übereilte Verfügungen des Erblassers, wo der des
Erblassers gegen sich selbst, wenn er plötzlich stirbt, wo bleibt
schließlich der sonst durch die Form ermöglichte besondere Schutz
der Verfügungen von Todes wegen, wenn der gleiche Zweck durch
formlosen Vertrag erreicht werden kann!
§ 6.
Abgesehen von allem diesem ergibt sich jedoch die Notwendig-
keit einer analogen Anwendung des 8 2301 BGB. auch daraus,
daß die praktische Durchführung der herrschenden Lehre auf die
größten Schwierigkeiten stößt. Es ist auch Hellwig nicht ge-
lungen, hier die Wege zu annehmbaren Ergebnissen zu bahnen.

ai) In den zitierten Dissertationen; vgl. auch Hellwig S. 356
Anm. 724.

Waiting...

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

powered by Goobi viewer