Volltext: Archiv für bürgerliches Recht (Bd. 20 (1902))

308

Ernst Mumm.

30012) und 50013) Mark genannt. Beisitzer werden bald in der Anzahl
von zwei/4) bald in der von titer15) Personen für erforderlich erklärt.
Von verschiedenen Seiten 16) wird betont, es sei nicht nöthig, daß der
Vorsitzende Richterqualität besitze; von Manchen wird ein Verbot der
Zulassung von Rechtsanwälten begehrt??) Einig aber sind nahezu
sämmtliche Anhänger der kaufmännischen Schiedsgerichte in der
Forderung, daß die Richter, welche als Beisitzer fungiren, aus freien,
von den Geschäftsinhabern und den Angestellten getrennt vor
zunehmenden Wahlen hervorgehen sollen.
Wenn man die vielen Denkschriften liest, die von den Verbänden
der Handlungsgehilfen verfaßt worden sind, wenn man bedenkt, daß
der Reichstag mit großer Majorität, wenn nicht einstimmig,^) Re-
solutionen zu Gunsten der Errichtung kaufmännischer Schiedsgerichte
gefaßt hat, und wenn man sieht, wie die verschiedensten politischen
Parteien19) bemüht sind, durch Initiativanträge den Wünschen der
kaufmännischen Angestellten gerecht zu werden, so kann man leicht zu
der Ansicht verführt werden, hier gelte es, einen drückend empfundenen
Mißstand zu beseitigen, eine weit klaffende Lücke auszufüllen.
Freilich, die zur Vertretung des Handelsstandes berufenen Kor-
porationen, die deutschen Handelskammern, zeigen in ihrer Mehr-
heit nicht den gleichen Enthusiasmus wie die Vereinigungen der
Handlungsgehilfen; und die Handelskammer zu Wiesbaden, die von
Anbeginn 29) den Bestrebungen auf Errichtung kaufmännischer Schieds-
gerichte energisch entgegen getreten ist, konnte in ihrem Jahresberichte

12) Z. B. von der Handelskammer zu Straßburg, sowie vom Central-
ausschuß Berliner kaufmännischer, gewerblicher und industrieller Vereine.
1S) Z. B. von der Handelskammer zu Görlitz.
14) Z- B. im Anträge Bass ermann.
15) Z- B. vom Deutschnationalen Handlungsgehilfenverband.
") Z. B. von der Handels- und Gewerbekammer für Unterfrcutfeit und
Aschaffenburg.
17) Z. B. von der Handelskammer zu Straßburg.
") Stenographische Berichte, 10. Legislaturperiode, 1. Session, 1. Bd.
S. 448.
19) Gegen die Errichtung kaufmännischer Schiedsgerichte hat sich nur
ausgesprochen der Abgeordnete Freiherr v. Stumm-Halberg (in der Sitzung
vom 18. Januar 1899).
29) S. „Handel und Gewerbe", Jahrg. 3, S. 244.

Waiting...

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

powered by Goobi viewer