Full text: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte / Germanistische Abteilung (Bd. 15 (1894))

4

Karl Wilhelm Nitzsch,

selbst gestaltete, an den Sonntagen, wird er ausdrücklich auf
die Bedürfnisse für Beisende beschränkt.
Und allen diesen Thatsachen entspricht die weitere
Beobachtung, dass unter dieser Regierung, so weit unsere
Kenntniss reicht, kein einziges Marktrecht neu eingerichtet
und verliehen ward.
Nur für den Hof des Königs selbst erscheint der Kauf-
mann als ein unbedingt wichtiger und anerkannter Factor.
Vergegenwärtigt man sich den ganzen planvollen Zu-
sammenhang der Haus- und Gutsverwaltung, wie ei uns in
dem capitulare de villis und dem Büchlein de ordine sacri
palatii vorliegt, so liegt es auf der Hand, welche Bedeutung
der kaufmännische Verkehr für diese grossartige Wirtschaft
hatte. Die Bedürfnisse der königlichen Kammer an pracht-
vollen Stoffen und Geräten auf der einen und die Ueber-
schüsse der Gutsverwaltung, die zum Verkauf bestimmt wurden,
auf der andern Seite, forderten von selbst den Verkehr
leistungsfähiger und zuverlässiger Kaufleute.
Das capitulare de villis erwähnt der mercata ausdrücklich,
die Verfügung für die Kaufleute an der Pfalz zu Achen zeigt
auch hier, dass der jüdische Kaufmann noch ganz ebenbürtig
neben dem christlichen stand.
Nach der Theilung des Reichs ist die Entwicklung des
Verkehrs in der Westbälfte desselben eine weitaus andre
als in der Osthälfte gewesen. Dort sind unter Karl dem
Grossen schon eine Menge neuer Märkte entstanden und der
rasch sich ausbildende Verkehr hat eine Reihe neuer An-
ordnungen hervorgerufen, die uns in ihrem ganzen Zusammen-
hang in dem bekannten Capitulare von 864 überliefert sind.
Eine der wichtigsten Folgen dieses reichen Verkehrs-
lebens war die Ausbildung der Geldwirthschaft auf allen alten
und neuen Märkten, sowie innerhalb der Pfalzverwaltung, die
durch diese innere Revolution sich bis zum Ende des Jahr-
hunderts vollständig auf löste.
Die östliche Hälfte des Reichs blieb bekanntlich dagegen
fast ganz auf dem Stadium wirthschaftlicher Entwicklung
stehen, das sie unter Karl erreicht hatte.
Diese Gebiete wurden von den Katastrophen, die westlich
des Rheins erfolgten, kaum berührt. Die steigende Bedeutung

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer