Full text: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte / Germanistische Abteilung (Bd. 15 (1894))

196

Germanistische Chronik.

in Leipzig. — Am 7. Januar 1894 starb der ordentliche Professor der
Rechte Dr. August Kries in Kiel. — Am 8. Januar 1894 starb der Prä-
sident des Oberlandesgerichts in Rostock, Dr. Johann Friedrich Budde.
— Am 11. Februar 1894 starb der ordentliche Professor der Rechte
Dr. J. E. Kuntze in Leipzig. — Am 10. Juni 1894 starb der ehemalige
Director des Generallandesarchivs Dr. Karl Heinrich Freiherr Roth
von Schreckenstein in Karlsruhe. — Am 5. October 1894 starb der
ordentliche Professor der deutschen Philologie Dr. Reinhold Bechstein
in Rostock. Am 22. October 1894 starb der ordentliche Professor des
Staats- und Kirchenrechts Dr. Joseph Berchtold in München.
Der ordentliche Professor des deutschen Rechts in Innsbruck,
Dr. Otto von Zallinger, wurde als Nachfolger des in den Ruhestand
getretenen ordentlichen Professors Dr. J. A. Tomaschek nach Wien
berufen.
Der Privatdocent des deutschen Rechts Dr. Sigmund Adler in
Wien wurde zum ausserordentlichen Professor daselbst befördert.
Der Privatdocent des deutschen Rechts Dr. Ernst Freiherr von
Schwind in Wien wurde als ausserordentlicher Professor nach Inns-
bruck berufen.
Der ausserordentliche Professor der Rechte Dr. Max Weber in
Berlin wurde als Nachfolger des nach Wien berufenen ordentlichen Pro-
fessors der Staatswissenschaften Dr. von Philipovich nach Frei-
burg i. Br. berufen.
Als Privatdocenlen des deutschen Rechts haben sich habilitirt:
Dr. Ludwig Lass in Berlin (bisher in Marburg), Dr. Ulrich Stutz in
Basel, Dr. Otto Op et in Bern, Dr. Richard Schmidt in München,
Dr. Alfred Schnitze in Breslau und Dr. Heinrich Geffcken in Leipzig;
als Privatdocent der Geschichte Dr. Richard Fester in München.
Der ordentliche Professor der Geschichte Dr. Max Lehmann in
Leipzig wurde nach Göttingen berufen. Sein Nachfolger wurde der bis-
herige ordentliche Professor in Freiburg Dr. Erich Mareks, an dessen
Stelle der ordentliche Professor Dr. Wilhelm Busch in Dresden berufen
wurde.
Der ausserordentliche Professor Dr. Wilhelm Arndt in Leipzig
wurde zum ordentlichen Professor für geschichtliche Hilfswissenschaften
daselbst ernannt.
Der Privatdocent der Geschichte Dr. Herzberg-Fränkel in Wien
und der Privatdocent des deutschen Rechts Dr. Alfred Halban-Blumen-
stok wurden als ausserordentliche Professoren nach Czernowitz versetzt.
Zu ausserordentlichen Professoren wurden befördert der Privat-
docent der Geschichte Dr.Robert Höniger in Berlin, die Privatdocenten
der deutschen Philologie Dr. A. Heusler in Berlin, Dr. Hermann
Wunderlich in Heidelberg und Dr. Robert Siebs in Greifswald, der
Privatdocent der germanischen Philologie Dr. Eugen Mogk in Leipzig.
R. 8.

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer