Volltext: Jahrbücher für die preußische Gesetzgebung, Rechtswissenschaft und Rechtsverwaltung (Bd. 3 = H. 5/6 (1814))

2206
Anhänge zum Allgemeinen Landrechte fernerhin sein Be-
wenden behalten.
' J
Nach vorstehenden Bestimmungen haben sich, denn
auch für die Zukunft Gutsherren und Dorfsgemeinden,
in der Provinz Schlesien und in der Grafschaft Glatz
auf das allcrgenaueste zu achten.
Seine Königl- Majestät wollen dem zufolge auch
zuversichtlich gewärtigen, daß kerne Dorfgemeinde sich cs
jemals noch, unbesonnener Weise, beikommen lasse» wird,
dem Gutsherrn die Ableistung der auf den robothpflich,
eigen Rustikalstellen Haftenden Dienstleistungen aller Art,
insbesondere der Hand und Spann-Dienste, desgleichen
auch Die Entrichtung der schuldigen Geld, Getraide-und
Natural-Zinsen, wie sie auch immer benannt seyn mögen,
ungehorsamlich zu verweigern. -
\ Seine Königl. Majestät ermahnen sämmtliche Dorf,
Gemeinden zur unweigerlichen, pünktlichen Erfüllung
und Leistung aller ihnen, vermöge des Besitzes roboth-
pflichtiger Grundstücke, obliegenden Verbindlichkeiten,
Dienste, Lasten und Abgaben, auf das ernstlichste und
befehlen denselben, insbesondere aber auch dem Land-
Gesinde, nachdrücklichst,. die ihnen obliegenden Dienste,
treu, fleißig und unverdrossen zu verrichten, und niemals
die Ehrerbietung und Pen Gehorsam, welche jeder Un-
tergebene seinem Vorgesetzten, noch auch die Folgsam-
keit und Treue, welche jeder Dienstbote seiner Dienstherr-
schaft zu bezeigen schuldig ist, aus den Augen zu fetzen,
wenn sie sich anders feiner Majestät Gnade und fortge,

Waiting...

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

powered by Goobi viewer