Full text: Jahrbücher für die preußische Gesetzgebung, Rechtswissenschaft und Rechtsverwaltung (Bd. 27 = H. 53/54 (1826))

144

amten die Fehlerhaftigkeit der ganzen Justiz felgt; so
ist man doch wahrlich in sehr großer Verlegenheit, mit
welchem Namen man die französische belegen soll, wenn
man z. D. aus Cottu und andern, Schriftstellern er-
fahrt, wie oft Personen 12 ja 18 Monate ohne alles
Verhör in der prison cn secret geschmachtet, wie ge-
wissenlos und, warum soll man das Unwesen nicht
beim allein wahren Namen nennen, schändlich, Ge-
schworne mit Leben und Freiheit geschaltet und gefrevelt
haben. Auch ist dem Hrn. v. F. noch gar nicht bekannt,
was für ein viel crnstereres Exhortatorium bec Kam-
mergerichts - Präsident erlassen haben würde, wenn ec
französische Instruktionen zu.würdigen gehabt hätte;
nach den Beispielen, die Referent kennt, mögte er wohl
annehmen, daß dasselbe etwas in forma arctiori wür-
de abgefaßt worden sein. Gewiß, unumstößlich gewiß,
ist es mindestens, daß Kind und Kindes-Kinder aus
jeder nach Preußischen Gesetzen geführten Untersuchung
ganz genau und bestimmt die Gründe haarscharf ersehen
rrnd beurtheileu können, aus welchen jenem das Leben,
diesem die Freiheit, einem andern die Ehre aberkannt
worden, und eben so gewiß und bestimmt ist es dage-
gen, daß Niemand auf der Welt, falls ihm die All-
wissenheit nicht beschicken worden, dies aus Französi-
schen und Rbeinfranzösischeu Akten auch bei deren
gründlichstem Studium vermag, wie darüber jeder aus
jeden Untersuchungs-Akten sich sofort überzeugen kann.
Ja, Referent ist zu einer Wette erbötig, daß es selbst
unter den Geschwornen recht viele giebt, die keine klare
Ansicht von den Gründen haben, aus welchen sie ver-
möge ihrer souverainen Subjectivita: so und nicht an-
ders geurtheilt haben. Uebrigens haben aber ja auch
die französischen Justiz-Minister, Präsidenten, Gene-
ral -Prokuratocen rc. eine Menge viel nachdrücklicherer
Weisiuigen an die Tribunale und übrigen Justiz-Behör-
den erlassen, aus welchen man also mit dem Hrn. v. F.
folgerecht schließen kann und schließen muß: daß die
französische Justiz nichts werth, sondern ahzuschaf-
fen sei.

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer