Full text: Jahrbücher für die preußische Gesetzgebung, Rechtswissenschaft und Rechtsverwaltung (Bd. 27 = H. 53/54 (1826))

105
eignet find. Mir durch das General-Auditoriat unmit-
telbar zur Verfügung eingereicht werden.
§- 7-
Die Begutachtung der, von den commandiren Ge,
neralen zu bestätigenden Erkenntnisse erfolgt durch den
bei dem General-Commando angestellten Auditeur, und
im Fall dieser das Erkenntniß abgefaßt hat, oder zu-
gleich Divisions-Auditeur ist, durch einen zu wählenden
andern Auditeur.

§. 8.
Die "von-den Divisions-Commandeuren zu bestäti,
gcnden Erkenntnisse werden durch den, bei dem Divi,
sions-Connnando angestellten Auditeur begutachtet, der
das Erkenntniß nicht abgefaßt hat. .
§.9.
Die Behörde, welche das Kriegsrecht bestellt hat,
übergiebt das Erkenntniß in dem §. 7. und 8. benann-
ten Falle, unmittelbar der zur Bestätigung befugten
Militair-Behörde.
C, Umfang des. Bestatigungs, und Milde,
rungs, Rechts.
§. 10/
Die Militair-Behörden, denen das DestatigungS-
recht beigelegt ist, haben das, nach den obigen Bestim-
mungen erstattete rechtliche Gutachten dergestalt zu be,
rücksichtigen, daß wenn das Erkenntniß gelinder als das
Gutachten, übrigens aber gesetzlich ist, die Bestätigung
auch gegen das letztere, wenn aber das Gutachten ge-
linder ist, solche mit Berücksichtigung desselben zu er-
theilen, und im Fall eines, auch durch das Gutachten
nicht zu erledigende» Bedenkens gegen die Gesetzlichkeit
- des Erkenntnisses, oder gegen die Anwendbarkeit der
Strafe unter den obwaltenden besonderen Umständen,
Meine Bestimmung durch das General-Auditoriat ein-
zuhvlen, und das Erkenntniß hierzu dem letzteren, von

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer