Full text: Jahrbücher für die preußische Gesetzgebung, Rechtswissenschaft und Rechtsverwaltung (Bd. 27 = H. 53/54 (1826))

100

ä. jeder Controlleur, Buchhalter und Cassen-Assistenk
drei Thaler.
v Für Federn, Blei, und Rothstifte, Heftseide,
Zwirn, Sckeeren und Messer,
e. jeder etatsmäßige Canzlcibeamte für sich und seine
Gehülfen, Fünf Thaler.
Das Königliche rc. wird daher angewiesen, wegen
fothaner Entschädigungen für sein Subaltern-Personal
hiernach das Erforderliche zu verfügen. Sollten einzel-
nen Beamten seit dem 1. Januar c. Schreib-Utensilien,
für welche sie, nach vorstehender Bestimmung, durch
Geld entschädigt werden, schon geliefert worden seyn,
.so muß deren Wertst von der ihnen bestimmten Ent-
schädigungssumme abgerechnet.werden.
Berlin, den 9- Januar 1826.
Der Justiz-Minister
Graf v. Danckelman.

AN
das Kbnigl. Geheime Ober-Tribunal
Kurmärkische Pupillen-Collegium
und sämmtl. LandeS-Justiz-CollegieN.
A. 216 Justiz-Fonds no. 16.
Zum Abdruck in den Jahrbüchern.

13.
Ueber den nämlichen Gegenstand.

Auf die Anfrage vom 24. d. M-
in Betreff der Entschädigung der Ober-Landes-
gerichts-Subalternen für die Schreibmaterialien,
wird dem Königlichen Ober-Landesgerichte eröffnet, daß
den Kalkulatoren dieselbe Entschädigung wie die der
Sekretarien, gewährt werden kann.

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer