Full text: Jahrbücher für die preußische Gesetzgebung, Rechtswissenschaft und Rechtsverwaltung (Bd. 63 = H. 125/126 (1844))

452

das geschlossene Geschäft in das Taschenbuch ein-
trägt, und
2) ob die Vorschrift des §. 1359. in beiden Fällen so
wesentlich sei, daß deren Verabsäumung die Zurechl-
beständigkeit des Geschäftes aufhebt, oder ob nach
$. 1366. solche Zurechtbeständigkeit schon durch die
Eintragung in das Mäkler-Journal für sich allein,
unter hinzutrctender eidlicher Bestärkung und unter
vorausgesetzter Beobachtung des §. 1360. (vergl.
§. 1372.) hergestellt werde.
Der Plenar-Beschluß ist in der Sitzung vom 5. Fe-
bruar d. Z. dahin ergangen:
daß »S der gleichzeitigen Gegenwart beider schlie-
ßenden Theile bei der von dem Mäkler vorzunehmen-
den Aufzeichnung des geschlossenen Geschäfts in sein
Taschen- oder Handbuch zur Rechtsbeständigkeit des
Geschäfts nicht, wohl aber der suecessiven Gegen-
wart der-Kontrahenten bedarf.
Ew. Exzellenz verfehlen wir nicht, die denselben betref-
fenden Auszüge aus dem Protokollbuch und Spruch-Re-
pertorium gehorsamst zu überreichen.
Berlin, den 10. April 1811.
Das Geheime Ober-Tribunal.

b. Plenar-Befchluß.
Zu A. L. R. Th. II. Titel 8. §. 1359.
Es bedarf der gleichzeitigen Gegenwart beider schlie-
ßenden Theile bei der von dem Mäkler vorzunchmenden
Aufzeichnung des geschlossenen Geschäfts in sein Taschen-
oder Handbuch zur Rechtsbeständigkeit des Geschäfts nicht,
wohl aber der suecessiven Gegenwart der Kontrahenten.
Angenommen in pleno den 5. Februar 1844.
I. 1957. M. 106. Vol. 2.

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer