Volltext: Beiträge zur Erläuterung des deutschen Rechts (Jg. 60 (1916))

2. Inhalt

Inhalt.

Nr. Seit«
1. Die Entlastungsverordnung vom 9. September 1915 und die Neu-
gestaltung des bürgerlichen Rechtsstreits. Von Amtsgerichtsrat
Dr. Se»in in Berlin-Schöneberg. 1
2. Das Kündigungsrecht der Hinterbliebenen von Kriegsteilnehmern.
Eine Erläuterung der Bundesratsverordnung vom 7. Oktober 1915
von Senatspräsident Dr. Mittelstein in Hamburg. 56
3. Die Bundesratsverordnung über die Sicherstellung von Kriegsbedarf
vom 24. Juni 1915 (RGBl. 357). Erläutert von Rechtsanwalt
Dr. Hagelberg in Berlin. 70
4. Am Wendepunkt des Rechts. Von Dr. Alfred Bozi, Richter in
Bielefeld. 95
5. Kriegswucher. Von Reichsgerichtsrat Dr. Ebermayer .... 193
6. Die österreichische Ausgleichsordnung vom 10. Dezember 1914. Von
Justizrat Bend ix, Rechtsanwalt in Breslau.220
7. Das Anbauen an eine übergebaute Giebelmauer. Von Oberlandes-
gerichtsrat Droste in Hamm.251
8. Die Entschädigung für rechtmäßige Eingriffe der Staatshoheit. Von
Landrichter I. Kraft in Bonn.268
9. Wann wird die Enteignungsentschädigung fällig und ist sie im
Rechtsweg einklagbar? Von Dr. Gerhard Eger, Gerichtsassessor
in Berlin.295
10. Die Haftung der Wirte für die Unfälle in ihren Räumen. Von Rechts-
anwalt Dr Anton Goldscheider in München.369
11. Die Entschädigung für rechtmäßige Eingriffe der Staatshoheit. Von
Landrichter I.' Kraft in Bonn. (Schluß).392
12. Die stillschweigende Kriegsklausel. Von Professor Dr. Siber in
Leipzig 458
13. Die Todeserklärung Kriegsverschollener mit Rücksicht aus die Bundes-
ratsverordnung vom 18. April 1916 (RGBl. 296). Von Amtsrichter
Dr. Jacques Stern in Berlin.545
14. Die Regelung des Handels mit ausländischen Zahlungsmitteln. Von
Albert Scharfenberger in Berlin, Reichsbank-Stat.-Abteilung. 586
15. Von der qualitativen Unmöglichkeit beim Kaufe einer bestimmten
Sache. Von Reichsgerichtsrat Kieyl in Leipzig._ . 609
16. Die Repräsentantenwahl bei Gründung der Gewerkschaft. Von Justiz-
rat Dr. Fleischauer in Magdeburg.628
17. Zur materiellen Rechtskraft der einstweiligen Verfügung. Von Gerichts-
assessor Dr. Becker in Königsberg!. Pr.635
18. Zur Einschränkung des Nachbarrechts nach § 26 GewO. Von Justiz-
rat Dr. Noest in Solingen. 641
19. Aus der Praxis des juristischen Studiums. Von Regierungsassefsor
Wende in Münster '.645
20. Die ungarische Ausgleichsordnung vom 16. November 1915. Von
Justizrat Bendix,. Rechtsanwalt in Breslau.721
21. Die fiduziarische Übertragung des Prozeßführungsrechts im eigenen
Namen. Von Rechtsanwalt Dr. Hermann Richter in Halle«.S. 766
a*

Waiting...

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

powered by Goobi viewer