Volltext: Beiträge zur Erläuterung des deutschen Rechts (Jg. 48 (1904))

15.3. Cohn, Das Handels- und Genossenschaftsregister sowie das Verfahren in Vereins-, Muster- und Güterrechts-Registersachen

836

Literatur.

Das Buch beginnt mit dem Abdrucke folgender Neichsgesetze:
1. des Gesetzes vom 6. Februar 1875 mit den im Art. 46 des
Einf.Ges. zum BGB. enthaltenen Änderungen. Die nicht mehr
gültigen Bestimmungen sind durch abweichenden Druck erkennbar
gemacht;
2. der Titel 2, 3, 4, 8 des ersten Abschnitts vierten Buches des
Bürgerlichen Gesetzbuchs;
3. der Artt. ll Abs. l, 13, 27, 29, 30 des Einf.Ges. zum BGB.;
4. der §§ 69 — 71, 167 Abs. 2, 186, 197 des Gesetzes über die
Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit vom 17. Mai
1898/
Hiernächst wird in einer „Einleitung" das Verhältnis von Reichs-
recht, Landesrecht und ausländischem Rechte erörtert. Insbesondere,
welche Punkte im Eheschließungsrechte der landesrechtlichen Regelung
Vorbehalten sind, und wann und in welchem Umfange der Standes-
beamte das Landesrecht eines anderen Bundesstaats und das im Aus-
lande geltende Recht zur Anwendung zu bringen hat. Daran schließt
sich die Darstellung des materiellen und formellen Eheschließungsrechts
nach Neichsrecht, wobei auch die Folgen formungültiger und verbotener
Ehen erläutert werden; sodann der in den einzelnen Bundesstaaten
geltenden Sonderbestimmungen; endlich im Anhänge das in den übrigen
europäischen Staaten, in der Türkei, in den Vereinigten Staaten von
Nordamerika und in Japan geltenden Eheschließungsrechts. Der Rund-
erlaß der preußischen Minister des Innern und der Justiz vonr 2. Juni
1899 und 1.3. März 1903 mit dem Muster für eine Anmeldung des
Aufgebots und mit dem Verzeichnisse der vor dem Aufgebote beizubrin-
genden Urkunden ist im Wortlaute wiedergegeben. Ein Sachregister
schließt das Werk ab.
Die Vollständigkeit, Übersichtlichkeit und Korrektheit der Dar-
stellung macht das Buch zu einem sehr brauchbaren Hilfsmittel für
Standesbeamte.
Leipzig. H. Boethke.

130.
Das Handels- und Genossrnfchastsreglster sowie das Verfahren in Vereins-,
Muster- und Gütrrrechts-Vegistersachen. Systematisch dargestellt von
Theodor Cohn, Amtsrichter. 2., völlig umgearbeitete und vermehrte
Auflage. Berlin 1901, Carl Heymanns Verlag. (M. 9,—, geb. M. 10,-0
Der Verfasser hat der im Jahre 1892 erschienenen ersten Auflage
seines Handels- und Genossenschaftsregisters eine zweite Auflage folgen
lassen. Mit Recht bezeichnet er diese als völlig umgearbeitet und ver-
mehrt, denn es ist in ihr nicht nur die Umgestaltung, welche die
Führung der bisherigen Register durch die neue Gesetzgebung erfahren
hat, eingehend berücksichtigt, sondern es sind auch zwei neue Abschnitte,
welche die Verhältnisse des Vereins- und des Güterrechtsregisters be-
handeln, dem Werke hinzugesügt worden. Die neuere Literatur und

Waiting...

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

powered by Goobi viewer