Full text: Beiträge zur Erläuterung des deutschen Rechts (Jg. 18 = N.F. Jg. 3 (1874))

671

bestellten Dritten, als die vom Gericht bestellte einzig aktive Haupt-
person auffaßt, die Befriedigung der Gläubiger nur als das demselben
obliegende Geschäft behandelt („zum Zwecke der Befriedigung") und
eine Thätigkeit der Gläubiger nur ausnahmsweise als „Zustimmung"
erwähnt — haben die Einzelbestimmungen des Entwurfes im graden
Widerspruch hiermit die aktive Thätigkeit der Gläubiger im
ausgedehntesten Umfange eingeführt und neu organisirt.
Wie die Aktiengesellschaft durch Generalversammlung der
Aktionäre, Aufstchtsrath und Direktorium vertreten wird, so ist die
Vertretung der Konkursgläubiger im Verfahren durch Gläubiger-
Versammlung, Gläubiger-Ausschuß und Verwalter nur ge-
bildet und abgestuft. Der Verwalter ist zwar, wie das Direktorium,
im Allgemeinen der Geschäftsführer nach Innen und der Repräsentant
nach Außen. Jndeß die wichtigsten Geschäfte (Prüfung der For-
derungen, Zwangsvergleich, Vertheilungen, Realistrung nicht verwerth-
barer Vermögensstücke rc.) können nur von der Gläubiger-Versammlung
erledigt werden. Alle übrigen Rechtsgeschäfte bedürfen, sofern sie nur
einigermaßen erheblich oder ungewöhnlich sind, zu ihrer Gültigkeit,
auch Dritten gegenüber, der Zustimmung des Gläubiger-Ausschusses (8134),
oder werden von dem Gläubiger-Ausschusse selbstständig und allein vor-
genommen (ß 132, 151, 156, 159, 171 ff.). In die letztere Kategorie
gehören die Unterstützung des Cridars, die Entscheidung, ob dessen Ge-
schäft zu schließen, fortzuführen, oder auszulösen, die Wahl der Hinter-
legungsstelle, die Bestimmung, ob die Bestände in Wechseln, Aktien,
Staatspapieren rc., bez. in welchen? anzulegen u. s. w.
Der Verwalter für sich allein führt nur die laufenden Geschäfte
und hat sich neben dem Ausschüsse in den Gläubiger-Versammlungen
gutachtlich zu äußern. Er wird von der Gläubiger-Versammlung end-
gültig gewählt. Der Cridar hat nur ein Widerspruchsrecht l§ 78,112).
Er hat endlich dem Gläubiger-Ausschusse periodische Rechnung
zu legen und in der Gläubiger-Versammlung dieser und dem Cridar
die Schlußrechnung zu legen (8 84, 132, 157).
Hätte er (wie 8 8 und dessen Motive aussprechen) nur den Cri-
dar vertreten, so brauchte er auch nur diesem Rechnung zu legen; so
wie der curator absentis, der Nachlaßcurator nur dem Abwesenden,
dem Erben, nicht aber den Gläubigern des Abwesenden oder der Erb-
schaft, die er im Laufe der Curatel befriedigt hat, die Rechnung legt.
2) Der 8 8 Entw. überträgt dem Verwalter nur das dem Cri-
dar bisher zugestandene und durch die Konkurseröffnung entzogene
Dispositionsrecht. Er soll nur der Vertreter des Cridars sein.

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer