Volltext: Beiträge zur Erläuterung des deutschen Rechts (Jg. 18 = N.F. Jg. 3 (1874))

Y

Nr. Sette
13. Voraussetzung' des Einwandes der rechtskräftig entschiedenen Sache in Be-
treff der Identität des im Vorprozesse und des im späteren Prozesse geltend
gemachten Rechtsgrundes..136
14. Exceptio plurium zur Widerlegung der Behauptung der Atimentenklägerin,
daß auch ein schon früher außer der Ehe von ihr gedornes Kind vom Ver-
klagten erzeugt sei. Entgegnung auf die Mittheilung Rr. 26 Bd. VIII
S. 384 dieser „Beiträge." Von dem Herrn Kreisgerichtsrath Franke in
Pleschen... . 138
15. Findet der § 2 des Gesetzes vom 5. Mai 1872, betreffend die Stempel-
abgaben von gewissen bei dem Grundbuchamte anzubringenden Anträgen,
auch Anwendung auf solche Geschäfte, welche an sich stempelsrei sind?
Mitgetheilt von dem Herrn Appellationsgerichts-Rath R. v. Kräwek i«
Naumburg a. d. Saale.MO
16. Ungültigkeit der heimlichen Ehegelöbnisse. — Entschädigungsanspruch des
Bräutigams wegen ungerechtfertigten Rücktrittes der Braut von einem
gültigen Ehegelöbnisse nach gemeinem Recht.141
17. Besitzerwerb eines affirmativen Rechts. 144
18. Die, gleichviel in welcher Weise, erklärte Einwilligung von Miteigenthümern
zur Vornahme baulicher Veränderungen an der gemeinschaftlichen Sache
durch einen weiteren Miteigenlhümer ist hinsichtlich des Fortbestandes jener
Veränderungen als vollkommen wirksam zu erachten.147
19. Begriff der Liquidität einer Forderung als der Voraussetzung der Com-
pensationsfähigkeit. 150
20. Bedeutung der im § 704 Titel 1 Th. II des Allgemeinen Landrechts ge-
brauchten Worte „gegen Andere".151

(Zweites Heft.)
Zusammenstellung von Entscheidungen höchster deutscher Gerichtshöfe über die
wesentlichen Ersordernisse eines Wechsels. Bon Dr. I. A. Gruchot . . 161
21. Zu Art. 68 der Wechselordnung, betreffend die Versendung eines von
mehreren Exemplaren eines Wechsels zur Annahme. Mitgetheilt von dem
Herrn Dr. jur. Schulze in Halle a. d. Saale.312

(Drittes und viertes Heft.)
21. Zu Art. 68 der Wechselordnung, betreffend die Versendung eines von
mehreren Exemplaren eines Wechsels zur Annahme. Mitgetheilt von dem
Herrn Dr. jur. Schulze in Halle a. d. Saale (Schluß).. 321
22. Provisionsberechnung in einem Kontokurrent-Verhältnisse. — Stillschwei-
gende Anerkennung einer solchen.327
23. Kontumazialverfahren in dem gegen den Acceptanten auf Sicherstellung
künftiger Bezahlung angestellten Wechselprozesse ......... 331
24. Beweislast in Betreff des Einwandes der Zahlung durch Cesston einer
Lebensversicherungs-Police. 333
25. Klagerecht des einzelnen Actionairs gegen die Acriengesellschafk. — Fusion. —
Verkauf des ganzen BermögenSinbegrisfs einer Actiengesellschaft. Erkenntnis
des K. AppellanonsgerichtS zu Hamm vom 3. December 1813 in Sache«
des Kreisgerichts-Direktors Sch. zu D. wider den Berg- und Hütten-
Aetien-Verein Neu-Schottland zu Horst bei Steele. Mitgetheilt von dem
Herrn Appellationsgerichts-Rath Rintelen in Hamm.334

Waiting...

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

powered by Goobi viewer