Full text: Beiträge zur Erläuterung des deutschen Rechts (Jg. 40 = 5.F. Jg. 5 (1896))

6. Literatur

6.1. Niemeyer, Dr. Theodor, o. ö. Professor d. R. an der Universität Kiel: Vorschläge und Materialien zur Kodifikation des internationalen Privatrechts

6.2. Stengele, Dr. A.: Bedeutung des Anerbenrechts für Süddeutschland

Literatur.

l.
Vorschläge und Materialien zur Kodifikation des internationalen Privat-
rechts- Von 1)r. Theodor Niemeyer, o. ö. Professor d. R. an der
Universität Kiel. Leipzig, 1895. Verlag von Duncker u. Humblot. (M. 10,—.)
Der Verfasser hat sein Buch der juristischen Gesellschaft zu Berlin
gewidmet, deren Preisaufgabe der äußere Anlaß zu der Arbeit gewesen
ist. Er hat sie jedoch nicht als Konkurrenzleistung eingereicht, sondern
sie gleich in den Druck gegeben, um womöglich noch Einstuß auf das
deutsche bürgerliche Gesetzbuch zu gewinnen. Mit Recht bemerkt der
Verfasser, daß, auch abgesehen von diesem Zwecke, die in Frage kommen-
den Gesichtspunkte sich bei jeder theoretischen Behandlung des inter-
nationalen Privatrechts wiederholen.
Zm ersten Kapitel werden die Vorfragen, ob überhaupt Rechtssätze
über das intern. Privatrecht in das B.G.B. ausgenommen, und welche
Materien geregelt werden sollen, behandelt, im Kapitel 2 allgemeine
Grundsätze (absolute Geltung gewisser einheimischer Bestimmungen, privat-
autonomische Unterwerfung unter ausländisches Recht, Ermittlung des
auswärtigen Rechts rc.), im Kap. 3 die Anknüpfungsmomente für die
speziellen Kollisionsnormen (Staatsangehörigkeit, Wohnsitz), im Kap. 4
das Personenrecht (Rechts- und Handlungsfähigkeit der natürlichen Personen
juristische Personen), im Kap. 5 Familienrecht (Schließung, Wirkung,
Auflösung der Ehe, Vormundschaft), im Kap. 6 Obligationenrecht, im
Kap. 7 Sachenrecht, im Kap. 8 Erbrecht, und im Kap. 9 Prozeßrecht-
liches. Das Kap. 10 enthält einen Gesetzentwurf. — Der zweite Theil
giebt eine, soweit wir uns haben informiren können, recht sorgfältige
Uebersicht der Materialien. Rassow.

2.
Vedrutung drs Anrrbenrechts für Snddrutschland. Von vr. A. Stengele,
V u. 261 Seiten. Stuttgart, 1894. W. Kohlhammer. (M. 5,—.)
Entsprechend dem Titel erklärt es der Verfasser als den Zweck
seiner Schrift, zu untersuchen, ob ein bäuerliches Anerbenrecht für Süd-
deutschland brauchbar sei, und die von Norddeutschland ausgehenden
Reformbestrebungen auch dort berechtigt erschienen. Als Grundlage dafür
bietet er im ersteren kürzeren Theile eine allgemeine Erörterung der ein-
schlägigen Gedanken; im zweiten zahlreiche statistische Angaben und gut-
achtliche Aeußerungen berufener landwirthschaftlicher Stellen über die
Anerbenrechtsfragen aus Bayern, Baden und Württemberg. Das Werk
sieht nun zwar von einer rechtlichen Beleuchtung der Sache und ihrer
rncht geringen juristischen Schwierigkeiten ab; trotzdem aber kann es
auch einem juristischen Leserkreise wegen seiner Vollständigkeit und der

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer