Full text: Beiträge zur Erläuterung des deutschen Rechts (Jg. 37 = 5.F. Jg. 2 (1893))

9.6. Neumann, Alfons, Amtsrichter: Die Verbindung des Grundbuchs mit dem Steuerbuch

446

Literatur.

rollen geltenden Bestimmungen sind nicht abgedruckt, es werden aber
die einzelnen Gesetze und Verfügungen verzeichnet und die gemeinsamen
Grundzüge aller Gesetze dargestellt. Zn diesem Abschnitte habe ich eine
Berücksichtigung der für Hannover und Lauenburg geltenden Vorschriften
über die Höferolle vermißt; dieselbe steht trotz der Verschiedenheit des
Namens in allen wesentlichen Punkten den Landgüterrollen gleich. Ab-
gesehen hiervon habe ich nirgends eine Unvollständigkeit in der Samm-
lung der ergänzenden Vorschriften bemerkt. Dem gut ausgestatteten
Bande ist eine Karte beigegeben, aus welcher der ursprüngliche Geltungs-
bereich der Grundbuchgesetze und der Geltungsbezirk der einzelnen Ein-
führungsgesetze ersichtlich ist. Dem zweiten Bande, welcher zu Ostern
dieses Jahres erscheinen soll, sind die Kosten- und Stempelgesetze und
die Ausführungsverfügungen, sowie die Bestimmungen über die Ver-
bindung des Grundbuchs mit dem Kataster Vorbehalten geblieben.
Wie die vorstehenden Bemerkungen ergeben, ist das Werk von
Schwartz ein treffliches Nachschlagebuch für denjenigen, welcher sich in
Grundbuchsachen über die bestehenden Vorschriften und den Stand der
Rechtsprechung unterrichten will. Die vorhandenen Kommentare, nament-
lich das jetzt in fünfter Auflage vorliegende Buch von Turnau, wird
es allerdings nicht ersetzen können, da der Verfasser die Verwerthung
der Ergebnisse eigener und fremder Forschung nicht in seinen Plan aus-
genommen hat.
Hannover. Mügel.

26.
Die Verbindung des Grundbuchs mit dem Steuerbuch. Von Alfons
Neumann, Amtsrichter. Berlin 1893. Franz Wahlen. (M. 3,—.)
Der Verfasser will nicht den Anfänger in die Geheimnisse des
Katasterwesens einweihen und von Grund aus über die Verbindung des
Katasters mit dem Grundbuche informiren. Zudem er einen in der
Grundbuchpraxis erfahrenen Leser voraussetzt, wendet er sich, unter
Beschränkung seiner Ausführungen auf den Titel des Grundbuch-For-
mulars I., gegen die bisherige Praxis, die ihm weder dem Gesetze ent-
sprechend noch zweckmäßig scheint, und macht Vorschläge, wie durch Fern-
haltung vorschriftswidriger oder unnöthiger Aufnahme gewisser Kataster-
angaben der Verwirrung der Titelblätter vorzubeugen und wie durch An-
wendung kürzerer, sachgemäßerer Formen für die einzutragenden Ver-
änderungen die Titelblätter übersichtlicher und zuverlässiger zu machen sein
dürfte. Die Darstellung ist klar, wenn auch, wie es der Gegenstand
mit sich bringt, nicht überall leicht verständlich. Manches scheint über
Bedürfnis; breit ausgeführt. Auf die Feststellung des Begriffes „Guts-
komplex" sind z. B. 10 Seiten verwendet. Dem ersten Theil, welcher
das Verfahren, speziell die Bearbeitung der Steuerbuch-Anhänge be-
handelt, sind Anlagen beigefügt, in welchen (Nr. I—VII) unter Bei-
fügung von Erläuterungen veranschaulicht wird, wie sich ein Titelblatt
nach dem in der Praxis üblichen und nach dem vom Verfasser vorge-
schlagenen Verfahren gestaltet, und in welchen (Nr. VIII u. IX) die Be-

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer