Volltext: Beiträge zur Erläuterung des deutschen Rechts (Jg. 51 (1907))

1036

Einzelne Rechtsfälle.

ohne weiteres zuzugeben (Borchard a. a. O. 205 Abs. 2), und auch
das muß der Revision eingeräumt werden, daß die Anwesenheit des
Kapitäns auf dem notleidenden Schiffe nicht notwendig der Annahme
einer Besitzergreifung entgegensteht. Die Revision verkennt aber den
wirklichen Inhalt der Begründung. Sie übersieht vor allem, daß
die Rolle, welche der Kapitän der Albatros bei dem Rettungswerke
gespielt hat, von dem Berufungsgericht allerdings sestgestellt ist und
zwar in einer Weise, welche die Möglichkeit einer Okkupation durch
die Atlas ausschließt. Diese Feststellung geht dahin, daß der Kapitän
gleichzeitig mit den zwei Leuten der Atlas auf die Albatros zurück-
gekehrt sei, um damit seinem Willen Ausdruck zu geben,
das Schiff nicht in den fremden Gewahrsam übergehen
zu lassen. Die Feststellung geht aber auch weiter dahin, daß die
Atlas, indem sie der in diesem Sinne gemeinten Rückkehr des
Albatroskapitäns nicht widersprochen, mit der Vornahme der
Rettungsarbeiten ohne Besitzergreifung an dem notleidenden Schiffe
einverstanden gewesen sei. Dies ist nach dem Zusammenhänge der
Begründung unzweifelhaft die Auffassung des Berufungsgerichts.
Nach dieser seiner tatsächlichen Beurteilung lag also eine Willens-
einigung der beiden Kapitäne darüber vor, daß das Schiff in der
Verfügungsmacht seines eigenen Kapitäns bleiben — oder wenn diese
vielleicht in der Zwischenzeit unterbrochen war, dahin zurückkehren,
— nicht aber in die Verfügungsmacht der Atlas gelangen solle.
Damit wird den Netlungsmaßregeln der Atlas, auch wenn sie sonst
sehr wohl als Okkupationshandlungen hätten gelten können, diese
Eigenschaft entzogen. Die Ausführungen der Revision stellen sich
als ein Versuch dar, eine abweichende sachliche Beurteilung des
Vorganges als die richtige darzulegen. Dieser Versuch muß an den
entgegenstehenden tatsächlichen Feststellungen des Urteils scheitern.
Nachdem das Berufungsgericht aus den angeführten Gründen
verneint hat, daß die Atlas das Schleppschiff an sich genommen
habe, fügt es noch bei, diese Auffassung finde eine Unterstützung
darin, daß nach Erreichung des Nothafens Dover die alte Mann-
schaft auf die Albatros zurückgekehrt und dann die Schleppreise
vollendet worden sei. Dies lasse kein Schlepper einer Bugsiergesell-
schaft zu, der ein^Schiff geborgen haben wolle, vielmehr wahre er
sich Besitz und Zurückbehaltungsrechte, wenn er die geretteten Sachen
wirklich an sich genommen habe. Die Revision verneint die
Schlüssigkeit dieser Erwägung. Außerdem wirft sie dem Berufungs-

Waiting...

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

powered by Goobi viewer