Full text: Beiträge zur Erläuterung des deutschen Rechts (Jg. 17 = N.F. Jg. 2 (1873))

732

den Papiers. Wie der Eigenthümer eines Geldstücks gegen den red-
lichen Bescher kein Recht zur Vindikation hat, wenn er auch ein
ganz bestimmtes Merkmal auf das Geldstück gemacht hat, und der
Eigenthümer eines Thalerscheines, wenn er darauf geschrieben hat:
Dieser Thaler gehört mir, dem rc., weil Geldstück und Thalerschein
nur als solche in Betracht kommen und kein redlicher Erwerber
sich um die weiteren darauf angebrachten Merkmale zu kümmern
hat, so ist auch littera und nuwero auf den Werthpapieren etwas
dem redlichen Besitzer gegenüber gar nicht in Betracht kommendes.
Nur die Außercourssetzung ist der Modus, wie der Eigenthümer
sein Eigenthum gegen Jedermann kenntlich machen kann. Ander-
weite Merkmale verhindern den redlichen Erwerber nicht am Erwerbe,
geben also kein Recht zur Vindikation.
6. In Betreff der Frage:
Ist ein Verbot der Vindikation von Staatsschuldscheinen, welche
auf den bloßen Inhaber derselben als Gläubiger gestellt sind,
außerhalb der Grenzen des Staats, der die Scheine ausstellte
und das Verbot erließ, für verbindlich zu achten?
ist zu verweisen auf:
Langenn und Kori, Erörterungen prakt. Rechtsfragen Th. II
Mr. XXIV S. 255 f.
7. In Betreff der Außercourssetzung und Wiederincourssetzung
der Inhaberpapiere ist zu verweisen auf:
Kuntze, die Lehre von den Jnhaberpapieren §§ 126, 127 und 128
und die daselbst angeführten Schriftsteller,
Dr. Wolfs, Vindication, Amortisation und Außerkurssetzung von
Papieren au porteur § 5. Die Außerkurssetzung der Inhaber-
papiere (in Goldschmidt's Zeitschrift für das gesummte Han-
delsrecht Vll. S. 24 f.).
Keyßner, die Außerkurssetzung der Jnhaberpapiere (in Busch's
Archiv für Theorie und Praxis des Aügem. Deutschen Handels-
rechts VI. S. 231 f.).
Derselbe in v. Holzendorff's Rechtslexicon S. 97 f.
desgleichen
8. in Betreff des Aufgebotes und der Präklusion der Realbe-
rechtigten auf
Dernburg, Lehrbuch des Preuß. Privatrechts 1. 189.

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer