Full text: Beiträge zur Erläuterung des deutschen Rechts (Jg. 42 = 6.F. Jg. 2 (1898))

5. Berichtigung

XXVIII

Sachregister.

schuld durch den Indossanten den
Akzeptanten? S. 1084.
— Zst theilweise Zession der Wechsel-
sorderung unter Beschränkung auf
einzelneWechselverpslichtetezulässig?
S. 1090.
— s. Anerkenntniß.
Wechselurkunde. — Muß sie dem
Zessionär übergeben werden? S.
1090.
Werkverdingungsverträge — s.
Ort der Klage.
— s. Bauherr.
Werth — des Streitgegenstandes.
Festsetzung dess. in der Berufungs-
instanz S. 1l64.
— bei Klagen aus Löschung einer Hy-
pothek S.1166.
Wettbewerb, — Gesetz zur Be-
kämpfung des unlauteren W. von
Finger. (Sit.) S. 209.
Widerklage. — Darf sie nur mit
Vertheidigungsmitteln verknüpft
werden, welche nach materiellem
Recht gegen die Klage zulässig sind?
S. 1185.
— Zulässigkeit der Entscheidung über
den Grund eines mit der W. gel-
tend gemachten Anspruches, dem
die Einrede der Kompensation ent-
gegensteht S. 1190.
Widmung — von Wegen für den
öffentlichen Verkehr S. 720.
Wiederaufnahme — des Verfah-
rens. Zst das Urtheil über dieselbe
ein End- od. ein Zwischenurtheil?
S. 971.
Wiederherstellung — des früheren
Zustandes s. Klageänderung.
Wissen. — Steht dems. das Wissen-
müssen gleich? S. 992.
Wucher — s. Wechselklage.
2.
Zahlung — Verurteilung zur Z.
unter Vorbehalt. Können die Erben

eines zur Zahlung einer Geld-
summe im Falle der Eidesleistung
Verurtheilten verlangen, daß sie
nur zur Zahlung unter Vorbehalt
des Inventars verurtheilt werden?
S. 1206.
Zahlungsfrist. — Ablauf ders. an
einem Sonntage S. 501.
Zessionär — s. Prozeßpartei.
— s. Wechselrecht.
— s. Wechselurkunde.
— s. Verpfändung.
— s. Klageänderung.
Zeugniß Zwangsverfahren — S.
484.
Zinsfuß. — Herabsetzung dess. s.
Stempelgesetz.
Zurückbeförderung — von Schiffs-
mannschaften s. Rheder.
Zusammenleben — s. Uebernahme-
v ertrag.
Zustellung — des Arrestbefehls, s.
Arrestbefehl.
Zwangsversteigerung. — Gesetz
über dies, von Reinhard (Lit.)
S. 536.
— Widerspruch einzelner von mehre-
ren Gläubigern gegen die Verthei-
lung einer Hypothek. Verträge
über die Vertheilung, welche dem
§ 764 C.P.O. widersprechen S. 743.
— theilungshalber. Ist sie ein lästi-
ges Rechtsgeschäft? S. 1073.
— Muß der Käufer, wenn ihm die
Kaufsache durch Z. entzogen wird,
den Kaufpreis bezahlen? S. 866.
— mehrerer Grundstücke. Vertheilung
des Kaufpreises. Bildung des ge-
ringsten Gebotes S. 871.
— s. Wandelungsanspruch.
— s. Kausalzusammenhang.
— s. Baargebot.
Zwangsverwaltung — s. Ueber-
gabe.
Zweck — s. Rückforderungsanspruch.
Zwischenurtheil — s. Wiederauf-
nahme des Verfahrens.

Berichtigung.
Seite 587 Zeile 7 von oben ist statt „B.G.B." zu lesen: H.G.B.

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer