Full text: Volume (Bd. 14 (1904))

7.22. Huber, H., Chronologisch-alphabetisches Hauptregister zum Bundes- bzw. Reichsgesetzblatt.

7.23. Olshausen, Dr. Justus, Die Reichsstrafnebengesetze.

7.24. Weichert, Dr. jur. L., Die Grundzüge der Strafvollstreckung nach Reichsrecht.

Literatur.

287

Die Reichsstrafnebmgesetze. Von Dr. Justus Olshausen, Oberreichsanwalt.
Berlin 1902. Verlag von Franz Wahlen.
Die in zweiter Auflage erscheinende Ausgabe der Reichsnebengesetze bildet
den vierten Band der von Olshausen herausgegebenen Strafgesetzgebung des
Deutschen Reichs, Textausgabe mit Anmerkungen. Sie enthält die sämtlichen straf-
rechtlichen Nebengesetze, wobei jedoch einzelne Materien, wie die des geistigen Eigen-
tums, der Gewerbeversicherungs- und Abgabengesetzgebung, besonderen Bänden
Vorbehalten sind. Etwas zur Empfehlung des überaus handlichen und dem prak-
tischen Bedürfnisse entsprechenden Buches sagen zu wollen, ist überflüssig. Es
genügt der Hinweis, daß die neue Auflage alle Vorzüge der bisherigen in er-
höhtem Maße besitzt. Oberjustizrat Vaumbach in Dresden.
Grrmdziige der Strafvollstreckung nach Reichsrecht. Von Dr. jur. L. Weichert,
Staatsanwalt. Leipzig 1902. DieterichMe Verlagsbuchhandlung Theodor Weicher.
Der Verfasser gibt eine systematische Darstellung des geltenden Reichsstras-
vollstreckungsrechtes. Nach dem Stande der Gesetzgebung und besonders im Mangel
eines Reichsstrafvollzuggesetzes konnte diese Darlegung in der Hauptsache nur den
Betrieb der Vollstreckung der gerichtlich erkannten Strafen und die Voraussetzungen
dieser Vollstreckung zum Gegenstand haben. Es sind jedoch in Rücksicht auf ihren
Zusammenhang mit der Strafvollstreckung auch noch die Rechtshilfe und die Aus-
lieferung eingehender zur Darstellung gebracht. Soweit die Vollstreckung einzelner
Strafen durch landesrechtliche Vorschriften geregelt ist, haben die in Sachsen geltenden
besonderen Bestimmungen in einem Anhänge Berücksichtigung gefunden.
Das Buch bietet in knapper und klarer Darstellung eine höchst wertvolle
Übersicht über den gesamten, innerhalb der bezeichneten Grenzen liegenden Stoff
und wird sich sicher für Staatsanwälte und Richter, soweit sie mit der Strafvoll-
streckung befaßt sind, als ein überaus schätzenswertes und brauchbares Hilfsmittel
erweisen.
Zu beklagen ist nur, daß das Werk kurz vor der Herausgabe einer neuen
Bearbeitung der Geschäftsordnung für die Kgl. Sächs. Justizbehörden erschienen
ist und infolgedessen die zahlreichen, auf die Geschäftsordnung bezüglichen Zitate
mit dieser nicht mehr in Einklang stehen, auch die mehrfach abweichenden Be-
stimmungen der neuen Geschäftsordnung keine Berücksichtigung haben finden können.
- Oberjustizrat Baumbach in Dresden..
Chronologisch-alphabetisches Hauptregister zum Bundes- bzw. Reichsgesetzblatt.
Von H. Huber, Amtsgerichtssekretär. Stuttgart 1902. Verlag von W. Kohl-
hammer. Preis 5 M.
Der Umfang unserer Gesetzgebung und ihrer Abänderungen und Ergänzungen
hat schon wiederholt zur Bearbeitung von Leitfaden durch diese Wirrnis angeregt.
Eine der ersten Erscheinungen auf diesem Gebiete ist die Gesetzgebungsübersicht
von Dr. Glock, der deren gesamten Inhalt systematisch ordnete unter Anführung
aller Änderungen. Hubers Buch dagegen schließt sich unmittelbar an die Zeit-
solge des Reichsgesetzblattes und an dieses auch in der Ausstattung an. Auch er
setzt hinter die einzelnen Gesetze und Verordnungen in kleinerem Druck die
Änderungen, hat aber nicht, wie Glock, gleichzeitig den Inhalt des Centralblatts
sür das Deutsche Reich verwendet, und die ganz aufgehobenen Bestimmungen nicht
sortgelassen, sondern nur durch andern Druck kenntlich gemacht. Die Sammlung
schließt mit dem 23. Dezember 1901 ab.
Der zweite Teil des Buches ist ein gut ausgearbeitetes alphabetisches Sach-
register.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer