Full text: Volume (Bd. 3 (1820))

von Tutel und Curatel.

37

Curators dagegen/ daß der Minderjährige
«in Geschäft vorzunchmen berechtigt wird,
welches mit der jenem übertragenen Admini-
stration des Vermögens in Verbindung steht.
Daher werden der Tutor und Pupill bey
dem Geschäfte, das dieser mit der a&ctori-
tas jenes vornimmt, als eine Person be-
trachtet, nicht aber der Minderjährige und
sein Curator, wenn jener mit der Einwilli-
gung dieses handelt.
Hieraus folgt, daß in keinem Falle
der Tutor in rern Spam auctor werden kön-
ne , weil niemand zugleich der Berechtigte
und Verpflichtete sepn kann.
Fr. 5. pr. D. 26. L.
„ Pupillus obligari tutori eo auctore
„non potest ... (r)"
Fr. 5* jf. 2. eoi.
„Item ipse tutor et em toris et
„venditoris officio fungi non
„potest. Sed enim, si contutorem ha-
„beat, cujus auctoritas sufficit, procul
„dubio emere potest
Ein Geschäft zwischen dem Minderjähri-
gen und Curator kann allerdings gültig vor-
genommen werden, weil hier diese Personen-
einheit nicht eintrirt.

(1) Fr. 1, pr. Fr. 12. 22- v. 26. 8. U cp 1 a n XI. 2,fr.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer