Full text: Volume (Bd. 3 (1820))

514 XVI. v. Löhr kurze Bemerkuugeu.
Staates gegründet, wie schon oben gezeigt wur,
de, endlich ist es gewiß, daß die servitute,
praediorum urbanorum nee mancipi res sind»
Ulpian, in einer Aufzählung, die vollständig
seyn muß, da sie die Stelle einer Definition
Vertreten soll, nennt nur die 6. k. R. aB mancipi
res. Wenn wir auch die ganze übrige Ansicht
des Hrn. Prof. U. als wahr annehmen, so
können doch, selbst nach dieser Ansicht, in
Ulpia ns Zeit die 5. r. U. nicht mehr als
praedia urbana betrachtet werden.

9.

Beweis bey der Revocat ion veräußerter
Mündel-Güter.
Bekanntlich hat ein Senatusconsult unter
Septimius Severus und Caracalla
Verordnet, daß die praedia rustica UNd subur-
bana von Unmündigen und Minderjährigen,
welche unter Vormundschaft stehen, nur wenn
es die Nothwendigkeit erheische und nur in
Gefolg eines causa cognita pro tribunali tv*
theilten obrigkeitlichen Decrets sollten ver-
äußert werden können. Würde gegen diese

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer