Full text: Volume (Bd. 3 (1820))

308 VIII. v. Löhr Bemerk, über die B. P.
Eine Folge dieser Betrachtungen sind die
schon längst von Hrm Hofralh Ritter Hugo (1)
aufgestellten Regeln.
L. Der bonorum possessor erhalt das Ver-
mögen allein, wenn der heres in einer
spätcrn Klasse des Ediktes gerufen wird,
als die ist, in welcher der bonorum pos*
sessor agnoscirt hat.
2. Der bonorum possessor theilt mit dem
beros das Vermögen, wenn beydeu zu-
gleich die B. P. deferirt war, gleichgit-
tig, ob der heres agnoscirt oder nicht.
3. Der beres sch ließt den bonorum pos-
sessor aus, wenn er vor diesem zur B. P.
gerufen war und nur nach Civil - Recht
die Erbschaft erworben hat.
Sind diese, wie es scheint aus dem inner»
Zusammenhänge der Lehren mit Nothwendigkeit
hervorgehenden, Regeln gegründet: so erklärt
es sich leicht, wie es Vorkommen konnte,' daß
der Beres in so manchen Fällen in mehr als
einer Klaffe gerufen ist, z. B. der suus mög-
licher Weise zu der B. P. contra tabulas, zu
der secundum tabulas B. P., der B. P. ex
edicto

(i) Hugo Lehrbuch der Geschichte d. Römischen Rechts.
6re Auch §.227.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer