Full text: Volume (Bd. 3 (1820))

7. B. P. cum re und sine re.

253

Alp ians (1), und eine Constitution von
Dioclctian und Marimiau (2) in wel-
chen sowohl der innere Zusammenhang, wie
die Vergleichung mit andern Stellen, welche
dieselben Sätze mit den Ausdrücken rem lmberey
rem obtinere, bezeichnen (3); meine Behaup-
tung entscheidend rechtfertigen. Eine dritte
Stelle Ulpians (4), die denselben Sprachge-
brauch voraussetzt, muß hier nur der Vollstän-
digkeit wegen genannt werden, da sic zu un-
bedeutend ist um bcy so klaren Dingen noch
weiter beachtet zu werden. Ohnehin ist daS
bisher Gesagte von den meisten Juristen älte-
rer und neuerer Zeit so sehr anerkannt, daß
cs schon darum keiner großen Ausführung
bedarf.
Der Ausdruck: Praetor tuetur bonorum
possessorem kann allerdings auch gebraucht
werden, um die J3. P. cum re zu bezeichnen^).

(1) Ulpian 23, 6.
(2) c. 25. C. 3, 28.
(3"> fr. 12. d. 28, 3. — fr. 8. r>. 38, 6.
(4) Ulpian 26, 8. Zur Erläuterung mag hier verwiesen
werden auf fr. 2. $. 17. 18, ly. ». 38, 17. etwa
auf fr. 2. §. 15. fr. 3. d. eocl. und auf den Aich
sah über das SCtum Tertullianum.
(5) fr. 2. d. 38, 6.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer