Full text: Volume (Nr. 3 (1853))

82

lichste festgehalten wird. Dort ist mehr Recht, hier mehr Natur, oder
Nothwendigkeit, dort ist — kann die mit dem Auffallenden zufriedene
Sprache sagen — Recht, hier ist Natur. Natura, jus, sind hier nur
Schlagwörter, nicht das Ganze erschöpfende und definirende Ausdrücke;
derlei Schlagwörter kommen in populären Systemen genug vor: so z. B.
sind gleich die obersten Rubriken des römischen Systemes: Persona, Res,
Actiones, bloße Schlagwörter. Ein freieres Product des Rechtes aber,
als die actio gibt es nicht, weder in Ansehung ihrer alten Formen, noch
ihrer Entstehung überhaupt. Gerade sie fehlte jenen Obligationen unter
Hausgenossen. So möchten diese denn naturales genannt worden sein,
nicht weil fie vom Rechte gar nichts, sondern weil sie vom Rechte das
nicht hatten, was gerade den Obligationen am allerwichtigsten ist. — Sie
hatten aber vom Rechte nicht nur die Form Rechtens, sondern gewiß von
jeher auch einige rechtliche Wirkung. Wenn der Herr einen Sclaven
sammt seinem Peculium verkaufte, wenn der Vater einem seiner Kinder
dessen peculium als Voraus hinterließ, waren die Forderungen und
Schulden, welche auf Rechnung des Kindes oder Sclaven stunden, nicht
mehr bloßes factum; nach ihnen richtete sich die Größe des Peculiums,
die actio emti, das familiae berciscundae judicium. Fast mochten wir
auch annehmen, daß für diese Obligationen von jeher Sponsoren eintreten
konnten, nicht sowohl nach dem Begriffe dieser Obligationen, als nach dem
dieser Bürgschaft. Zu den Fragen nach der ursprünglichen Gestalt der
Bürgschaft gehört die, ob sie denn von jeher das bloße Accessorium einer
anderen Obligation gewesen? ob nicht vielleicht ein Zustand vorausging,
nach welchem Schuldner und Bürge nicht zu unterscheiden, und für Bürg-
schaft keine andern Formen waren, als für die Schuld selbst? Der Gedanke
selbst, daß man den Bürgen in die Haut des Schuldners stecke, wäre derb, aber
energisch; zum sparsamen Brauche des alten Rechtes, für vielerlei, wo möglich
Eine Form zu benützen, würde er nicht minder passen; die speciell römi-
sche Form für Schuldbürgschast (sponsio) ist in der That keine der Bürg-
schaft eigene Form; unter den correis debendi können noch immer Bür-
gen sein, die sich von dem Schuldner in nichts unterscheiden; wie die zu-
sammengesetzten Wörter später sind als die einfachen, möchte die sponsio
älter fein, als fi de promissio, fidejussio95); die Unterscheidung eines ga-
rantirenden Versprechens (fidexromissio), einer garantirenden Ermächti-

95) Eine Bemerkung meines germanistischen Freundes K. Maurer.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer