Full text: Volume (Nr. 3 (1853))

2. Das Obligationenrecht als Theil des heutigen römischen Rechts. Von Friedrich Carl von Savigny. Erster Band. Berlin bei Veit und Comp. 1851.

Das Obligationenrecht als Theil des heutigen römischen
Rechts. Von Friedrich Carl von Savigny. Erster
Band. Berlin bei Veit und Comp. 1851.
Wenn wir es unternehmen, in den Kreis dieser Betrachtungen ein
Buch hereinzuziehen, das den gefeiertsten Namen der jetztlebenden Juristen
auf seinem Schilde trägt, so geschieht es nicht ohne Bangigkeit. Diese
wäre nicht vorhanden, wenn wir nichts im Sinne hätten, als hervorzuhe-
ben und anzurühmen; vielleicht, daß auch wir die Fähigkeit besäßen, die
Eigenschaften dieses Meisters zu erkennen, ein Wort, sie zu rühmen, und
ein Gefühl, dankbar zu sein für den Fortschritt, den die Rechtswissenschaft
seit seinem ersten Auftreten gemacht hat. Nun aber ist hier, dem Plan
und der Vorrede dieser Blätter gemäß, nur Raum für Prüfung von Er-
gebnißen — und wer einmal anfängt zu prüfen, muß ungewiß sein über
den Erfolg. Wie nun, wenn wir verwerfen müßten? Hohn und Tadel,
daß wir umstoßen, was Savigny auferbaut, wäre leicht zu tragen; aber
das eigene Gewissen käme in Verwirrung über dem Eindruck, den einer-
seits die Autorität eines solchen Mannes, anderseits die innere Ueberzeu-
gung auf uns machen müßte, — möge sie nun wahr sein oder falsch.
Gleichwohl stehen wir von unserem Vorhaben nicht ab. Das Rö-
mische Recht ist nicht Tradition, der am besten dient, wer sie glaubt und
fortpflanzt, wie er sie bekommen; das Römische Recht ist Quelle, aus fel-
sigem Buchstaben unversieglich hervorauillend, Jeden vor allem zu sich sel-
ber fordernd. Sein Verständniß hat eine langsam vorwärts-schreitende
Geschichte und hängt sichtbar mit der Art und mit dem Fortgang unserer
geistigen Entwicklung überhaupt zusammen. Seit dem Bemühen, es als
Ganzes zu begreifen, hat ihm zuerst Philosophie seine Gesetze mehr vor-
geschrieben, als abgelernt; dann kam Geschichte, den Schlüssel zum Vor-
handenen in der Vergangenheit zu suchen; viel mehr neben als aus dieser
L

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer