Full text: Volume (H. 2 (1817))

$7t
wesche- doch, .nur das Recht eS zu. geben begründen
sollte^. wurde weniger an erkannt.../ M au, fand,, eS,
zweckmäßig, alle. Grundstücke und dMU;.Besitzer' zch
kerrnen, Listen-darüber-zussühren, .und.jede Vechn-^
tzerung darin' zu heinerker^.. Da ^suchte^ mqn nun
Me. gewisse . Stabilität., zu erreichen, und es.
unheguem, häufige- Veränderungen nachzutragen. Eins
Anordnung: tzedes Grundstück soff seinen..dertnali->
geN-Amfang. behalten, -die dermaligen, .Pertiirentien,
stallen davon.-.-nicht, getrennt werden,- erleichterte die.
Führung dieser. Listen. ungemesn,, ch^em nun bei. .je-
der. Besitzveränderrmg. blos der-Mahme, des neuen.
Besitzers- einzutragen, war, ..nicht...aber Zerstückelun-
gm rc...
,v,.. Ohne Eingriffe von Seiten des Menschen, ist.
qlle.S in einem,:ewigen^ Fluß. Menschen . wie - Ge--
schlechter M;zstehen. und vergehen, .. werden arm' und
reich/ Güter werden hier kleiner, dort größer,-aber
im. Ganzen gleicht sich alles ^auS- Der Boden ist
bleibend, nichts seine. .BesitzM- Diesen natürlichen
Wechsel zu. hemmen ist — abgesehen von der Ün-
nützlichkeit ^ auf 'die Dauer .eh,.,vergebliches Be-
mühen. Man'kann allerdings, durch positive Gesetze.
eingreifen; man- karm es versuchen, diesen Fluß noch
allmahliger und langsamer - zu.machen, als. er. es sei-
ner Natur nach. ist. .Aber dann kann leicht.ein-
mahl der gehemmte. Strom durch einen gewaltsamen
Durchbruch , sich Luft machen. Dann kan» ein ein-
ziges -Jahr mehr Wechsel hervorbringen, als im na-
türlichen .Laufe der Dinge.ein. Jahrhundert, und
das istein großes Uebel. ^ ^ '

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer