Full text: Volume (Bd. 15 (1905))

424 Wulfert, Das Kgl. Sachs. OLG. vom 1. Ott. 1879 bis zum 1. Ott. 1904.
in Anspruch genommen würden, sie sich an der Erledigung der alten
Sachen zu beteiligen hätten. Im einzelnen wurden zugewiesen:
A. Von den alten Zivilsachen:
a) die dritter Instanz und die Ehesachen in zweiter und dritter
Instanz dem ersten und dem siebenten (einem Hilsssenat) — (ge-
meinschaftliche Registrande I II für die Verspruchssachen dritter,
die Ehesachen zweiter und dritter Instanz, gemeinschaftliche Regi-
strande I E für Appellationen gegen das Verfahren an die dritte
Instanz);
b) die größeren Rechtssachen (oausae arduae) des alten Ver-
fahrens zweiter Instanz aus dem Bezirk
«) des Appellationsgerichts Dresden dem zweiten Senat (Regi-
strande. II A für Verspruchsachen, IIB für Appellationen und
Beschwerden gegen das Verfahren);
ß) des Appellationsgerichts Zwickau dem dritten Senat (Regi-
strande HI A und III B);
Y) der Appellationsgerichte Leipzig und Bautzen dem vierten
Senat (Registrande IV A und IV B);
c) die an die vier Appellationsgerichte bis zum 30. September ein-
gesendeten nach dem Mandate vom 28. November 1753 zu be-
handelnden und sonstige geringfügige Gegenstände betreffenden
streitigen alten Rechtssachen (cau8ae minutae) der ersten Sektion
des achten (Hilfs-)Senats (Registrande VIII A);
d) die bis 30. September eingesendeten ganz geringfügigen oder
sonst nach dem G. vom 16. Mai 1839 zu verhandelnden streitigen
Rechtssachen (causae minutissimae)
a) aus dem Bezirk des Appellationsgerichts Zwickau der zweiten
Seftion desselben Senats (Registrande VIH B);
ß) aus dem Bezirk des Appellationsgerichts Leipzig und
Bautzen der ersten Sektion des neunten (Hilfs-)Senats
(Registrande IX A);
Y) aus dem Bezirk des Appellationsgerichts Dresden der zweiten
Sektion desselben Senats (Registrande IX B).
B. Die nach neuem Recht zu behandelnden Zivilprozeßsachen, so-
lange ein Senat damit auskommen könne,
dem ersten Senat (Registrande I und I 6 fBeschwerdesachen)).
C. Die nach altem wie die nach neuem Verfahren zu behandelnden
Strafsachen sämtlich
dem fünften Senat (Registrande V für die alten Strafsachen;
Registrande V A als Eingangsregister für alle neuen Straf-

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer