Full text: Volume (Bd. 10 (1846))

266

Planck:
will eine Klage geltend machen, die nicht mehr ihm gebührt, viel-
leicht (wenn die Sache ihm gestohlen oder geraubt war) 1M) dem
der die Sache von ihm leihweise empfangen hat. Sodann die
Analogie der vorigen Fälle a — c von denen diese Eigenschaft durch
directe Quellenzeugnisse so eben festgcstellt ist, und deren unverkenn-
bare Aehnlichkeit, namentlich des Falles unter c. wohl nicht weiter
ausgeführt zu werden braucht. Drittens die Aussprüche unserer
Quellen, welche hier dem Kläger geradezu die Klage absprechen,
ltnd nicht etwa sagen: er könne sie nicht durchführen Uö). Dieß ist
um so wichtiger, als die Darstellung der vorhergehenden beiden W.
gezeigt hat, daß der Klaggrund zunächst im Anfang des Verfahrens
gar nicht in Betracht gezogen wurde, sondern zunächst das beklag-
tische Recht an der Sache. Die beklagtische Vertheidigung auf den
Grund dieses Adsprechens der Klage muß also eine ganz verschiedene
sein von der, welche Ln jenen §8. aus einander gesetzt wurde. End-
lich habe ich einige directe Quellenzeugnisse, deren sich vielleicht noch
mehrere auffinden lassen:
Culm. Recht V, 6: ayn man gibt tzu behalden, oder Ipet
eime manne syne habe, oder gebit sp ym zu machcne, der-
selbe man versetze dy habe vordas eime andern manne vor
gelt, so darf der man, deine die habe versetzt ist, dcme
ersten manne nicht antworten.
bübisches Stdtr. (Revaler cod. bei Hach S. 347. Note 12
a. E.): Lenet einer dem andern wat und de, deme et gelenet,
verkofft odder vereuttet et sonsten, de dat hebben, de döreu
dar nicht to antworden, men he mot den jennen cm*
sprechen, deme he it gelenet.
Der Beklagte also verweigerte, ohne auf sein eigenes Recht
an der Sache eingehen zu müssen, was doch sonst nicht allein sein
Recht, sondern auch seine Pflicht war, von vorn herein t46) jede

144) Bern,. Ssp. HI, 13. dist. 5.
445) Aehnlich ist im spätern Mittelalter die Theorie der dilatori-
schen exceptio deficienti« actioni«, wohin auch die Einrede
der mangelnden Sachlegitimation gezählt wurde. Vgl. v. Beth-
mann-Hollweg, Versuche. S. 151.
146) Ein Ziehen ans den Geweren kam also hier gar nicht vor; ja
auch dir Durchführung des klägerischen Rechtes gegen den ver-

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer