Full text: Sächsisches Archiv für bürgerliches Recht und Prozeß (Bd. 9 (1899))

13.3. Finger, Chr., Reichsgesetz zur Bekämpfung des unlauteren Wettbewerbs.

13.4. Jäger, Dr. E., Erbenhaftung und Nachlaßkonkurs im neuen Reichsrecht.

336

Literatur.

Die Geschichte der Rechtswissenschaft des 16. Jahrhunderts ist die Geschichte des
Naturrechts. Seine Entwicklung auf allen Gebieten des Rechts von den Anfängen bis zum
Höhepunkte, theils im Dienste der Aufklärung, theils als Methode und Denkart an sich, in
seinen Beziehungen zur Philosophie und Literatur, seinen Gegensätzen zu anderen Richtungen
der Wissenschaft, zur eleganten Jurisprudenz, zur romanistischen und germanistischen Antiqui-
tätenforschung, zu den Praktikern, in seinen Einflüssen auf Staat und Gesetzgebung, in den
Rückwirkungen, die es von dort empfängt, tit seinem schließlichen Herabsinken zu seichtem
Rationalismus und oberflächlicher Skeptik und seiner Wiederaufrichtung durch Kant, dies
Alles herausgearbeitet und fortentwickelt von führenden Männern und Schulen bis hinab
zu den Größen untergeordneten Ranges, so tritt uns der überaus vielseitige Stoff in knapper
und scharfer, lebendiger und anziehender Darstellung entgegen. Wie in aller Geschichte, so
so auch hier ergiebt sich im Kampfe der Meinungen eins, die Bedeutung der Persönlichkeit,
als Schranke und zugleich doch für den Einzelnen und seine Umgebung als oberster Norm.
Möge dem Verfasser glückliche Fortarbeit beschieden sein.
Landgerichtsdirektor Fuchs in Leipzig.
Reichsgesetz zur Bekämpfung des unlauteren Wettbewerbes vom 27. Mai 1896.
Auf Grund der amtlichen Materialien unter Berücksichtigung der Literatur und Rechts-
sprechung erläutert von Chr. Finger, Amtsrichter. Berlin 1897. Verlag von
Franz Vahlen.
Es erscheint, wie der Verfasser zutreffend betont, wünschenswerth, den reichen Stoff,
den die unmittelbar nach dem Erlaß und dem Inkrafttreten des Reichsgesetzes vom 27. Mai
1896 in ungemein großer Zahl erschienenen Kommentare darbieten, zu einer, neuen Bearbei-
tung des Gesetzes, unter Zusammenstellung und Prüfung der praktisch wichtigen Streitstagen
benutzt zu sehen. Der Verfasser hat den Versuch einer solchen Bearbeitung unternommen.
Dieser Versuch muß als trefflich gelungen bezeichnet werden. . Von besonderem Werthe ist,
daß auch das Verhältniß des Gesetzes vom 27. Mai 1896 zu anderen Reichsgesetzen, nament-
lich dem Bürgerlichen Gesetzbuche und dem neuen Handelsgesetzbuche, in den Rahmen der
Darstellung gezogen wird. Ein ausführliches Sachregister erhöht die Brauchbarkeit des
Werkes für die Praxis. Regierungsrath Dr. Schanze in Dresden.
Erberrhaftrrng und Nachlatzkonkurs im neuen Reichsrecht von vr. E. Jäger,
Amtsrichter. Berlin 1698. Heines Verlag. 120 S.
Zweck der Arbeit ist die Darstellung desjenigen Theiles des Konkursrechts, der durch
das B.G.B. am wesentlichsten beeinflußt wird. Für diese ist die neue Gestaltung der Erben-
haftung für die Schulden einer Erbschaft von so grundlegender Bedeutung, daß Verfasser
sich entschließen mußte, zunächst deren Grundsätze zu entwickeln. Es ist dieses in sehr klarer
Weise S. 1—29 geschehen.
Das .Konkursrecht selbst beginnt mit den Voraussetzungen des Konkurses: der Konkurs-
möglichkeit, des Konkursgrundes und der Konkursveranlassung, anschließend wird die Stellung
des Gemeinschuldners, die Theilungsmasse sowie die Beendigung des Konkurses erläutert.
Die hier entwickelten Rechtssätze erleiden zahlreiche Ausnahmen; als Sonderfälle abändernder
Wirkung behandelt Verfasser in getrennten Abschnitten den Eintritt des Konkurses des Erben
neben demjenigen des Erblassers, die Einflüsse der Nacherbfolge und des Erbschaftskaufs
sowie die Konkurswirkungen bei der nach dem Tode des. Erblassers von dem andern Ehe-
gatten fortgesetzten Gütergemeinschaft.
Bei den Schwierigkeiten, welche die Praxis auf diesem Gebiete bringen wird, werden
Richter und Anwälte gern zu einem Buche greifen, das ihnen nicht nur das neue Recht zu-
sammenhängend und mit juristischer Schärfe entwickelt, sondern gleichzeitig .die gesammte Ge-
setzgebung, die Materialien, Rechtsprechung und Literatur ausführlich anzieht.
Amtsrichter Co ermann in Mülhausen i. E.

Druck der Roßberg'schen Vuchdruckerei in Leipzig.

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer