Full text: Volume (Bd. 20 (1861))

Das Ehescheidungsrecht. 77
aus, daß die späteren Concilieu über die hier in Rede stehenden
Verhältnisse schweigen, und im zwölften Jahrhundert die unbestrit-
tene Uebung der kirchlichen Bestimmungen über die Ehescheidung
stillschweigend vorausgesetzt wird Vl).

Im Frankenreiche waren ähnliche Bußordnungen, wie bei den
Angelsachsen im Gebrauche. Sie lassen sich für die Zeit bis zum
achten Jahrhundert einschließlich auf zwei verschiedene Klaffen zu-
rückführen: die eine ruht auf Kolumban'scher, die andere aus
Theodorischer Grundlage45). Eine starke Benutzung der Buß-
kanonen des Theodor zeigt sich in dem Beichtbuche des Kum-
mean, und das in dem letzteren enthaltene Material ist wieder in
einer Reihe anderer Pönitentialien verarbeitet, so daß sich hieraus
eine dritte, jedoch mehr untergeordnete Gruppe ergiebt"). Zum
größten Theil haben diese Bußordnungen die oben mitgetheilten
Bestimmungen über die Ehescheidung ausgenommen, und obwohl
unter den Franken die christliche Kirche eine geraume Zeit früher,
als in England, festen Fuß gefaßt hatte, läßt sich doch auch hier
ein ähnlicher Kampf der germanischen Principien mit den kirchlichen
Grundsätzen Nachweisen, welcher erst im zehnten Jahrhundert sieg-
reich für die Kirche beendet wurde.
Für das siebente Jahrhundert zeigen die in mehreren Formel-
sammlungen enthaltenen libelli de repudiis45), daß man damals
42) Vgl. z. B. 6. 22. der Synode von 1173. (Wilkells I. o. p. 475.):
„Uxorati relictis uxoribus aliis adhaerentes, cum corripiantur, non
appellent.“ — Moy a. a. O. S. 300 ff. nimmt abweichend von der
Ausführung im Texte an, daß der Grundsatz der Unauflöslichkeit der
Ehe in England bald nach den Zeiten Theodors zur Geltung gekom-
men fei, indem er sich dafür auf Beda'S Erklärung des Evangelii Marci
und der Corintherbriefe, sowie die Excerpt. Egberti bezieht. Letztere
gehören indessen nicht dem Egbert an (vgl. Note 22.), und die beiden
erstgedachten Stellen beweisen nichts als die eigene Anschauung Beda's.
43) und 44) Wasserschleben a. a. O. S. 52 ss. 35 ff., 61 ff. 68 ff.
45) Marculfi form. lib. II, 30: „Certis rebus et probatis causis inter ma-
ritum et uxorem repudiandi locus habet. Idcirco dum et inter illo et
conjuge sua illa non caritas secundum Deum, sed discordia regnat,
et ob hoc pariter conversare minime possunt, placuit utriusque volun-
tas ut se a consortio separare deberent. Quod ita et fecerunt. Prop-

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer