Full text: Volume (Bd. 20 (1861))

Register. 353
Gewere, die sogenannte juristische. Vom Privatdocenten, nachherigen
Professor Bracken Hoest in Heidelberg.
1) Gewere an Immobilien. Vorbemerkung. §. 1. Bedeutung
der Gewere im Allgemeinen. §. 2. Verhältniß zwischen be-
stimmten Personen in Beziehung auf Gewere, insbesondere
bei der gerichtlichen Auflassung. §. 3. Uebergang einer Ge-
were durch solche. $. 4. Erlegung einer Gewere durch ge-
richtliches Urtheil, Zuspruch im Erecutionsverfahren und Erb-
gang. §. 5. Verlust einer blos faktischen Gewere wider den
Witten des bisherigen Inhabers. III, 1—39.
2) Gewere an Mobilien. Vorbemerkung. §. 1. Der recht-
liche Charakter der deutschen Klagen wegen Mobilien und
die Möglichkeit ihrer Begründung durch eine juristische Ge-
were im Allgemeinen. §. 2. Die Einleitungsarten und die
Werschaft bei dinglichen Klagen wegen Mobilien. §. 3. Die
Stellung und der Einfluß der Regel: Hand muß Hand wah-
ren, bei dingliche» Klagen wegen Mobilen. $. 4. Der recht-
liche Charakter des Verhältnisses des Eigenthümers und des-
sen, dem er sie anvertraute, zum dritten Inhaber. §. 5. Re-
sultat der Erörterung für die Frage über die juristische Ge-
were an Mobilien. V, 133—181.
— Verschiedene Definitionen. II, 96. XIV, 208. 253. Bedeutung im
Prozesse das. 210.
— s. noch Befltz und Schutz.
Gewissensehe, deren rechtliche Natur. IV, 159—280.
— Prüfung der Ansichten der Zuristen darüber. IV, 246—257.
— Angebliche Anerkennung derselben durch die Gerichtspraris. IV,
257 — 263.
— Successivnsfähigkett der Kinder aus einer solchen. IV, 263—273.
Gewissensfreiheit. Erörterungen und Betrachtungen über dieselbe,
von Wilda. XI, 161-253. XVI, 454.
— s. noch Glaubens- und Religionsfreiheit.
Gewohnheitsrecht. IX, 377. 385. 391. X, 169. Sammlung von
Rechtsgewohnheiten. XI, 303 — 311.
Gläubiger, die, deren Prioritätsordnung; s. Priorität der Gläubiger.
— der Aktiengesellschaft, 1) deren Rechte. V, 34(^—353. XI, 427—441.
2) über das Verhältniß der Aktionäre zu denselben. Von Rey-
scher. XIII, 382 — 413.
Glaubens- und Religionsfreiheit. Die preußischen Gesetze vom
30. März 1847 über dieselbe. ' Von Wilda. Anhang: Patent
vom 30. März 1847. Zusammenstellung der in dem allgemeinen
24*

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer