Volltext: Zeitschrift für deutsches Recht und deutsche Rechtswissenschaft (Bd. 16 (1856))

Maurer:

214
die solchen Genossenschaften offenbar znkommende politische Bedeu-
tung sich erst ans einer bloßen Realverbindung entwickelt habe, als
umgekehrt diese auf jene zurückzuführen; doch scheint es schwer,
Verbindungen von so gleicher Geltung und Verbreitung einen Platz
als Großzehntschaften abzufprechen, der ihnen so gut gebührt, wie
dem Hundertbezirk der seinige. Doch wie beim Hundert, kann auch
hier nur von Tradition die Rede seyn, die ihren wirklichen Halt
jedoch nur an der wirklichen Bedeutung der Zwölfzahl als des
Minimums der Vertreter der Vierdörfergenossenschaft hat. Nun
die angelsächsischen Hunderte regelmäßig aus zehn, weil 10 X 12
— 120, solchen Großzehnschaftcn wirklich bestehen lassen, hieße zu
weit gehen. Es möchte indeß für einzelne Grafschaften, z. B. Bed-
fordshire nicht allzuschwierig seyn, aus den zahlreichen Angaben in
Rseoräs, eine große Zahl solcher Markgenossenschaften oder Groß-
zehnten herzustellen. Es eristirtc übrigens eine Tradition über die
Zusammensetzung des Hundertbezirks und 10 solcher Distrikte, welche
letztere freilich in der wüsten Compilation der leg«« Edw. Conf.
sehr ungeschickt gehandhabt worden. Diese Tradition ist noch er-
kennbar in der Zusammensetzung der zwölf Geschworenen des großen
Rügegerichts im Hundert, von denen zwei als Beisitzer des Gerichts
und Beamten erscheinen, während die zehn übrigen den Gedanken
an Vertreter der traditionellen zehn Großzehnten nahe legen.
3. Mark- und Stadtgerichte.
Ueber die Gerichte der Marken und Städte ist es bei dem
Mangel an Quellen, wenigstens für die ältere Zeit, schwierig Ge-
wisses zu berichten. Die Grundzüge sind aber wohl folgende.
Der Distrikt der vier Bauerschaften hieß Eritdsoen. Als Be-
zeichnung der Mark überhaupt galt Frith40); Socn, Schutz, erscheint
in der Zeit, wo größere Grundherrschasten vollständig an die Stelle
der freien Markgenossenschaften getreten sind, als Ausdruck solcher
Grundherrlichkcit, übrigens in zweifacher Abstufung, entsprechend
der Einzel - und Vierermark. — Soen findet sich als Name eines
Bezirks, welcher der Drei- oder Vierermark zu entsprechen scheint,

40) Warenna in le Frith de Corsal. Botuli üundred. II. 609. com. Nott.
Frithdik (a dyke between tbe Marks of two villages.) Abbr. Placc.
Com. Hand. p. 505.

Waiting...

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

powered by Goobi viewer