Full text: Zeitschrift für deutsches Recht und deutsche Rechtswissenschaft (Bd. 19 (1859))

Untersuchungen über die Sendgerichte. 363
Koüisionsfällen zwischen seinem stehenden Gerichte in der Residenz
und dem Grafengerichte entscheidet die frühere Ladung7").
Die Würde des geistlichen Richteramtes wird dem
Volke auch äußerlich vor Augen gestellt. Der Vorbote, der nach
alter Sitte dem Bischöfe einige Tage vorausgeht, mahnt das Volk,
den Hirten zu empfangen als einen Gesandten Gottes mit Freude,
Furcht und unbegrenzter Verehrung 7I). Der Sendrichter nahet in
feierlichem Zuge. Bischof Udalrich von Augsburg wird uns ge-
schildert, wie er den Sprengel durchzieht, sitzend auf einem auf dem
Reisewagen befestigten Sessel, ihm zur Seite ein Kleriker seiner
Kapelle, mit welchem gemeinsam er fromme Psalmen singt72). In
seiner Begleitung befinden sich stets einige Priester und Kapellane,
damit die Messe täglich würdig gefeiert werden könne 73). Ein reisiges
Gefolge, Getreue und Knechte, zu Roß und zu Fuß, folgen als
Bedeckung, jene auch, damit er mit ihnen Rath pflegen könnet).
Jüngere Bischöfe steigen selbst zu Pferde, wenn sie zu Gericht
ziehen. Wenn der Hirte dann unter Glockengeläut zur Malstatt
kommt, harret seiner die Gemeinde und bringt ihm je nach Ver-
mögen die festliche Gabe dar, während der Pfarrer ihn. mit dem
Weihwasser empfängt.' Sofort wird die heil. Messe gefeiert75).
Dann beginnt das Gericht, welches gewöhnlich auf dem freien Platze
vor der Kirche gehegt wird, welcher ja oft auch zugleich die welt-
liche Dingstätte ist. Nachdem der Kreis sich geschlossen, setzt der
Bischof oder sein Abgeordneter sich auf den Richterstuhl. Vor diesem
befindet sich z. B. zu St. Gallen ein Tisch, auf welchem das Evan-
gelienbuch liegt, daneben Scheere und Ruthe, um die Strafen zu

70) Siehe den Schluß der Anm. 69.
71) Regino, de synod. caus. II, 1.
72) Vita Oudalrici c. 5. 6.
73) A. a. O. e. 5.
74) A. a. O.: Lirniliter et de vasallis suis seinper secum aliquos sapien-
tissimos habere voluit, si ei aliquod negocium de aecelesiastibus rebus
vel de saecularibus ad tractandum deveniret, ut eorum consilio caute
tractare et regere semper paratus esset.
75) A. a. O. e. 6.: Ad loca autem illa cum pervenisset, ubi concilia sua
denuntiata fuerant, cum euangelio et aqua benedicta et sonantibus
campanis et tanta honorificentia susceptus est, quantum illis qui ibi
congregati sunt virtus suppetebat.

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer