Full text: Zeitschrift für deutsches Recht und deutsche Rechtswissenschaft (Bd. 9 (1845))

Die Verantwortlichkeit d. Sahungsr Gläubigers. 123
Ebenda S. 72. Nr. 118, a. 1273 .... „predictas villas -prout
„eas tenui et possedi nomine pignoris prelibato Dom. Ep.
„et Ecclesiae Eris, dimisi absque contradictione in te gra-
viter absolutas“,
und edenda ©♦ 222. Nr. 316, a. 417 .... „und 80 wir danen
„dieselben vir jaruntz .. . ingenomen habn, da sullen von
„(ist wohl ZU lesen: wir) dem vorgenanten von Freysing
„und seinen gotshaus das egenante Gesloss und Herrschaft
„L. . . gentzlich wider ledig lassen und wider innant-
„wortten and widerred and unge verlieh.“
Niccius a. a. O. S. 96. Urkunde Kais. Karl IV. a. 1360
.... „auch sol der vorgen. I). und sein erben di vorge-
„nante forst und buchwaldt nicht verderblichen ver-
bauen, verwüsten, dann die sullen ir redlich genis-
„sen, gebrochen, und holcz dorinne hawen als lang
„si ir pfant sein in aller mazze, als man ander welder
„pflegt zu nissen.“
In dieser Art können noch viele Belege beigebracht werden,
ohne daß wir ein besseres Ergebniß erzielten.
2.) Widerrechtliche Thätigkeit bei nicht zugestan-
denem Gebrauche.
Hierüber sind wir aus den Rechtspressen reichlicher belehrt.
Besonders bestimmt das Münchn. Stadtr. Art. 42. „8wem
„ain pfant gesetzt wirt oder empfolhen ze hingeben, der
„sol daz behalten an gevärd und chain nutz dar ab ne-
„men; nützet er ez dar über , swaz ez dann erger wirt,
„daz er bereden mag, daz sol er imgelten und dem rich-
„ter LXX1I. den.“
Art. 93 .... setz ainer aim ain pfaerft (pfärd) ze pfant
„oder ain ander vich ... er sol ez auch nindert reiten,
„wan mit seinem Urlaub, und reit erez an sein ur-
„iaub, swaz im dann geschieht, dez schaden
„muoz er haben, und geschieht im icht, er muoz
„ez doch pezzern, je von der meil muoz er sechs pf.
„geben, daz ist davon gesetz, daz er ez an sein urlaup
„hat geriten.“
Damit stimmt das baierische Landrecht S. 118. und Culmer
Recht V, 34. Aus diesen Stellen folgt, daß beim widerrechtlichen

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer