Full text: Volume (Bd. 17 (1857))

4S0

StoLbe:

Kulm: Schwabenspiegel: Kulm: Schwabenspiegel:
51 28. 62 89.
52 54. 55. 63 113. a.
53 56. 64 159.
54 57. 65 160.
55 61. a. 66 116. 117.
56 61. b.—64. 67 368. I.
57 74. 75. 68 370. 11.
58 76. 69 371.
59 79. 70 372.
60 88. 71 373.
61 87. 72 374.

V. 67. und V. 68. geben Stellen des Schwabenspiegels wieder,
welche nicht in allen Handschriften, unter andern aber in der Kö-
nigsberger Handschrift (Homever nr. 364.) sieben. Vergleiche
Schwe ikart a. a. O. S. 267. N. 45.
f. Bernau verweist bei seinen Quellenangaben häufig auf
den Sachsenspiegel und das Weichbild; er folgte hier in sehr un-
kritischer Weise der sogen. Husr'ng'schen Glosse, welche den Kulm
aus dem Weichbild, dem Sachsenspiegel und den Magdeburger
Fragen ableitete. Hartknoch (S. 575. 76) hatte dieselbe Ansicht
verlheidigt und noch Schöffenbriefe hinzugesügt, welche von Kulm
aus an andere Städte ergingen. Schon Hanow (§. 37.) hatte
sich gegen die unmittelbare Benützung erklärt, nahm jedoch an, daß
eine Sammlung benutzt sei, aus welcher Sachsenspiegel und Weich-
bild erst geflossen sei.
Die bisherigen Resultate sind übersichtlich folgende: es sind in
den Kulm übergegangen
a. Das gesammte Magdeburg - Breslauer Weisthum von
1261, resp. 1283 und von 1295;
d. einzelne Stücke sonstigen Breslauer Rechts;
e. ein großer Theil der Böhme'schen Sammlung, welcher
zu Breslau gegen Ende des 14. Jahrhunderts entstanden
zu sein scheint; doch ist nicht diese Sammlung selbst, son-
dern eine kürzere ältere benützt, welche etwa der Mitte
, des 14. Jahrhunderts angehören mag.
A. eine Sammlung von Schöffenurtheilen und Rechtssätzen,

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer