Full text: Volume (Bd. 17 (1857))

Vermögenseinziehung. 255
Schmid selgen von Sant Johann, sinen deß jetzgenanten Hanßen
Maygers ehlichen Bruoder, leider vom ^'eben zum Tod Pracht Hab
mit sin selbs Gewalt unervorderet aller Rechten, Deßglich klagt der
vorgenant Hanß Schädler, wie Vo!i Brandli zuo der Aich, im Watt-
wyler Barochi, Hanßen Schedler selgen, sinen deß vorgenannten
Hanßen Schedler liplich Son, laider vom sieben zum Todt Pracht
Hab, mit sin selbs Gewalt unervordrct aller Rechten. Uff söllich
Klagen von baiden Taillen in Recht beschehen, sie baidersyt füro
reden ließen, wie daß umb jedweder Sach ain Warzaichen da im
Rechten lig, die och vormals zway Landtgricht darinnen gelegen
syen, da jr Klag geton als jetz, und dieselben zwen Tag behalten
haben nach Landgrichts Recht; und durch jr Anrüffens Willen, in
uff Hut der dritt und lettz Landttag, mit Vrtail vnd mit Rechtge-
setzt: Och den vorgenanten Hanßen Hofman und Volin Brendlin
verkünt sye, als sie das im Rechten kuntlich machtend, und bed
Thail furo reden ließen, sy begertin umb söllich Tat Gerichts und
Rechts zuo denselben Hanßen Hofman und Volin Brendlin, als uff
dem dritten Tag nach Kaiserlichen Rechten. Und als nach Er-
kantnuß deß Rechten, ze drig mahlen drig offen Straßen in das Ge-
richt gemacht wurdent, und ze jeglichem mahl uff allen drig Straßen
durch deß Gerichts Fronbotten den vorgenanten Hanß Hofmann,
und Voli Brendli offenlich gerüfft ward, daß jedwedera kam sich
der Klagen, als obstat, verantwurten, und frid, und Glait hettind
zum Rechten; und dieselben Hanß Hofman, vnd Voli Brendli nit
kamend, lieffend sy aber zuo baider syt reden: Dwyl uff hüt vor
allem Grichtshandel mit Vrthail erkennt sy, daß cs wohl Tagzit
wer zerichten, och die Sachen bißhar mit Verkünden, mit Ruffen,
und mit allen Dingen gehandlot sy, nach diser Grafschafft Recht,
und nach allem Harkommen: So hoffen, und getruwint sy, mau
soll nun uff jedweders Klag zuo den benampten Hanßen Hoffman,
vnd Volin Brendlin richten, als zuo zwain schädlichen Uebeltettin-
gen Mann, und satztend das zum Rechten. Also uff söllich Klagen
von baiden Taillen, und nach allem vergangenen Rechten, fragt ich
obgenanter Richter der Vrthail umb uf den Ayd, und ward ertailt
mit ainhettiger Vrthail: Sidmal söllich Klagen, und Gerichtshändel
gegen den dickgenanten Hansen Hofman, und Volin Brendlin be-
schehen, und gebraucht wär, als vor gemeldet ist, und sy sich deß
nit verantwurten, daß sy sich jetwedra in siner Sach so vil ver-

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer