Full text: Zeitschrift für deutsches Recht und deutsche Rechtswissenschaft (Bd. 11 (1847))

Die neueste Gesetzgebung in Wechselsachen. 15
gegen (S. 48) noch allenfalls zn beseitigen wären. Denn wenn
auch, nach seiner richtigen Bemerkung, Papiere a. d.J. nirgends
einen gezwungenen Cours haben, so ist das doch eben so der
Fall mit anderem Papiergeld, z. B. mit den 500,000 Thaler-
Scheinen, welche die Leipzig-Dresdner-Eisenbahngesellschaft aus-"
zugeben ermächtigt worden ist. Und waö die Folgerung betrifft,
vor der man sich bei einer solchen Annahme hüten soll, daß näm-
lich nicht mit dem Verluste des Papiers auch die demselben zw
Grunde liegende Forderung verloren sei, so kann doch Derjenige,
welchem die Forderung zustehen soll, dieselbe nicht ohne das Papier
geltend machen; dagegen erhebt der Besitzer des Papiers die darauf
fallenden Zinsen, und s. Z. das Kapital, wenn Er auch gar keine
Forderung hat! Ja die Zinsen emancipiren sich ihrerseits wieder
in der Gestalt von Coupons a. d. I. von der Obligation a. d. I.
— Alles kommt hier nur auf Besitz an, nicht auf Forderungs-
Recht, und als Einrede dient nur die Einrede des unredlichen,
oder ganz unentgeldlich erworbenen Besitzes, nicht einer mangel-
haften Uebertragung des Forderungsrechtes. Darum heißt es
z. B. in einer zu Frankfurt am 20. April 1850 über Obligationen
a. d. I. erlassenen Gesetz, Art. 1. „Es kommt bei dem redlichen
Besitz weder auf die Vollgiltigkeit des Besitztitels überhaupt, noch
insbesondere auf das Recht dessen, der den Besitz übertragen hat,
an. Die Redlichkeit des Besitzes ist rein subjektiv hinsichtlich des»
Besitzers zu beurtheileu"^).
Es ist also allerdings mit dem Verluste des Papiers auf den
Inhaber auch das Forderungsrecht verloren, da man es nicht gel-
tend machen kann. Ja! eine Amortisation der verlorenen Urkunde,
ist positiv verboten (z. B. in dem §. 2 der Frankfurter Verordn,
vom 8. Juli 1817), und es ergibt sich hieraus zur Genüge, daß
jenes Recht ohne den Besitz des Papiers ein leerer Schatten ist.
Nur bei einem erweislichen totalen Untergang des Papiers a. d. I.
soll von dem Staate ein anderes gegeben werden (§.4 das.). Wiv
dürfen voraussetzen, daß ebenso bei dem erweislichen totalem

20) S. außer meinem Aufsatz in dem Archiv den andern in der Zeit-
schrift fur Civ. R. u. Pr. V. S. 42 fgg., insbesondere über das
Verhältniß der Coupons.

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer