Full text: Volume (Bd. 8 (1843))

410

Reyscher:

zu verkannten älteren Grundsätzen und Einrichtungen beabsichtigen,
die allerdings nochwendig scheint, um wieder in einen rechten, be-
sonnenen Fortschritt hineinzukommen, sind weder neu, noch näher
begründet; zeigen aber, mit welch' raschem Muthe sog. „Verwal-
tungsgrundsätze" aufgestellt und wieder aufgegeben werden. Der
ungenannte Verfasser ist unzweifelhaft ein vorurtheilsloser, in Man-
chem unterrichteter Mann, und nun, nachdem der Staat künstlich
aus seinen natürlichen Angeln gehoben ist, soll er auch wiederum
künstlich auf naturähnliche Grundlagen zurückgebracht werden. Ob
auf dem Wege der Verwaltung oder Gesetzgebung wird nicht ge-
sagt; es handelt sich ja von Verwaltungsgrundsätzen, und hieraus
entscheidet, wie wir nunmehr belehrt sind, die „Verwaltungsgerech-
tigkeit"! — In seltsamer Verbindung mit Obigem stehen Vorschläge
zu geistiger Aufklärung, welche nicht durch ein Festhalten an be-
stimmten Glaubenslehren, sondern durch ein Freimachen des noth-
wendig Wahren von den bloßen Glaubenslehren zu finden sey. Soll
dieß etwa auch auf dem Verwaltungswege durchgeführt werden?
— „ Alle Völker wissen, daß das religiöse Bewußtseyn das ist,
worin sie Wahrheit besitzen, und sie haben die Religion immer als
ihre Würde und als den Sonntag ihres Gebens angesehen." (He-
gel, Vorlesungen über die Religion, 2. Ausg. 1840, S. 3.) Den
Staat nach dieser Seite hin unthätig stellen, heißt ihm seine hö-
here Weihe und seine nationale Bestimmung rauben. Daß aber
die Eigenthümlichkeit des religiösen Lebens durch die Ueberwachung
des Staats nicht aufgehoben werde, ist eine eben so natürliche und
nothwendige Forderung, und wir fürchten, der Verwaltungseifer
könnte uns auch in dieser wichtigen Beziehung mehr schaden, als
nützen/
Einige umfassende kirchenrechtliche Untersuchungen betreffen
das besondere Recht einzelner Staaten.
Systematische Darstellung des im Königreich Sachsen gel-
tenden Kirchenrechts von I). Carl Gottlieb v. Weber, kön.
sächs. Geh.Rath uud Präsidenten des evangel. Landes-Con-
sistorii. Zweite nach der neueren gesetzlichen Verfassung gänz-
lich umgearbeitete Auflage. 1. Band, von der öffentlichen
Kirchenverfassung. Leipzig bei Hartknoch, 1843.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer