Volltext: Themis <Göttingen> (N.F. Bd. 1, H. 3 (1841))

552 XIII. Elvers, über das Recht
aber um Schutz der Schifffahrt km Meere, namentlich um
Sicherung der Hafen und Rheden oder Ankerplätze handelte,
trat gegen einzelne Störungen ein ähnlicher JnterdictenSchutz,
wie rücksichtlich der Flußschifffahrt, ein 23»).
An diese Grundsätze über die unmittelbar auf das Meer
und dessen Ufer selbst sich beziehenden Rechtsverhältnisse reihen
sich diejenigen Bestimmungen des Römischen Rechts an, wel-
che sich auf anderweitige. Seerechtsverhältnisse beziehen, na-
mentlich auf das Receptum 33i), die Actio exercito-
ria 332), fcctt Jactus 333), Foenus nauticum 334),
das Naufragium 335) y, s. W. 338). so wie die subsidiären

piscatio thynnaria exerceatur. Quamvis mari, quod na-
tura omnibus patet, servitus imponi privata lege non potest,
quia tamen bona fides contractus legem servari venditionis
exposcit, personae possidentium, aut in jus eorum succeden-
tium, per stipulationis vel venditionis legem obligantur.
(Ueber die Lhunsischerei s. Plinius, natur, histor. L. 9, c. 15).
330) Idem, lib. 8 ad edict. 1. 1. §. 17 D. 43, 12, de flumi-
nibus, ne quid in flumine publico ripave ejus
fiat, quo pejus navigetur: Si in mari aliquid fiat,
Labeo ait, competere tale interdictum: Ne quid in mari,
inve litore, quo portus, statio, iterve navigio
dete rius fiat.
331) D. 4,9: Nautae, caupones, stabularii, ut re-
cepta restituant.
332) D. 14, 1, de exercitoria actione. C. 4, 25, de
institoria et exercitoria actione.
333) D. 14, 2, de lege Rhodia de jaetu.
334) v 14, 3, de nautico foenore. C. 4, 33 e. t.
335) D. 47, 9, de incendio, ruina, naufragio etc.
C. 11, 5, de naufragiis. Cicero, de inventione, II, 51:
Lex: Qui in adversa tempestate navim relique-
rint, omnia amittunto; eorum navis et onera
sunto, quae in navi remanserint.
336) Esc erpta juris Romani, ad rem nauticam spe-

Waiting...

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

powered by Goobi viewer