Full text: Volume (Bd. 15 (1855))

Die Ehrverletzung nach deutschem Rechte. 423
sowohl die Oeffentlichkeit des Orts das entscheidende Moment, alS
der damit verknüpfte besondere Friede. So sind namentlich dieje-
nigen Injurien strafbarer, die in der Kirche 275), im Rathhause,
Gerichtshause rc. verübt werden.
ob es joch nit beschicht jn der rautstuben noch an der ge-
richtzschran (doppelte Buße) 276),
oder im (gefriedeten) Stadtkeller, Fleischbänken, Marstall, Münze rc.
In dem stadtkeller und auf dem rathhause soll ganze frey-
heit seyn und ein solcher friede mit Worten und werken
von jederman gehalten werden, als ob der vor gerichte ge-
wirket were 277).
Dagegen ist der conspectus hominum als das bestimmende
Moment aufgefaßt bei der erhöhten Strafbarkeit der Injurien
an dem margt oder vor dem kornhus von dem 278) mäntag
ze mittemtag bitz enmornent an afftermäntag ze vesperzit, —
wenn ouch tantz ist uff dem kornhus, brothus oder uff
andern der stat gemainen hüsern,.. oder by andern offnen
täntzen 279).
Beide Momente wirken zusammen, wenn die Injurie vor den
Augen der Obrigkeit begangen ist. Hier tritt dann aber bald das
Moment des verletzten Ansehens der letzteren in den Vorgrund
(s. oben), bald das der Privatbeleidigung, — letzteres namentlich
dann, wenn es sich nicht bloß um schnauzende, schmähliche Worte rc.,
sondern um eigentliche Injurien handelt2^). Hier wird daW^ruch

275) Stat. von Clingen 1353. Art 49 (Michelsen S. 197).
276) Memminger Stadtr. bei Freyb. V. 280.
277) Frankenhäus. Stat. IV. 1 (Walch I. 330. 331) vgl. Art. 2-6.
Greussen IV. 1. (eb. VII. 186). Gera 1467. Art. 28. 29 (eb. II.
110. 111). Eisenberg (eb. II. 245). — Augsb. Stadt?. 1156.
Art. III. 6 (Gaupp II. 203). Stat. 1276. bei Freyb. S. 12. Urk.von
Regensburg 1353 (Freyb. V. 140). Worms. Res. VI. 1. Lit.88.
278) vgl. die Bestimmung in dem Stiftslagerbuch vo» Backnang
1528 (Reyscher S. 126).
279) Memmiuger Stadtrecht bei FreMvg V. 280. vgl. Stut. van
Alten bürg 1555 (Walch III. 94).
280) Hamb. Stat. 1270. XII. 13. 1292. P. 13. 1497. M.4. Saatfeld.
Stat. Art. 187 (W«lch I. 47). Augsb. Stat. bei Walch Art.426.
28 *

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer