Full text: Volume (Bd. 15 (1855))

28

Reyscher:
tima durch dergleichen Statut von Rechts wegen, sonderlich ob
favorem masculorum et ut familiarum nobilium splendor et
dignitas conservetur, wohl geringert werden; welches in dem
heil. röm. Reich insgemein, auch bei unterschiedlichen Nationen
dergestalt offenbaren Herkommens in viridi observantia und so-
gar der heiligen Schrift selbst gemäß ist. — Gelangt demnach
an E. K. M. mehrbemelter dero und des Reichs freier R.-R.
allerunterthänigst gehorsamstes Bitten, die geruhen zu mehre-
rem der Sachen Bestand obberührtes Statutum suspensionis foe-
minarum a successione paterna, materna ac fraterna in Kais.
Gnaden zu confirmiren und mit allerhöchster Kais. Autorität in
bester Form zu bekräftigen rc.
Ob und wann diese Eingabe abgegangen, konnte nicht ermit-
telt werden. Gewiß ist jedoch so viel, daß die kaiserliche Con-
firmatio», vorläufig wenigstens vertraulich, erbeten worden, und
nicht unwahrscheinlich, daß dieß auf Grund der Geißlinger Redak-
tion geschah, weil diese nicht blos die meisten Unterschriften hatte,
sondern auch durch den Generalreceß vom 9. September 1653 em-
pfohlen worden war.
„Die Confirmatio» steht zu erwarten" — heißt es in dem
Receß der fünf schwäbischen Orte vom 19. Sept. 1654. Sie zu
beschleuuigen sollte im Jahr 1660 (Rec. v. 16. Sept. 1660) eine
„Ablegation" nach Wien geschickt werden, die aber nicht vor sich
gieng (Rec. v. 7. Nov. 1662). Zugleich mit jener Gesandtschaft
wurde von dem Convent der fünf Orte angeordnet, das vorlängst
veranlaßte und projektirte statutum de renunciationibus der ade-
lichen Töchter ad consultandum nach Tübingen zu schicken und das
Consilium, wann es ein komme, durch das Hauptdirektorium (Donau)
den andern löblichen Ritterorten eommuniciren zu lassen, um der-
selben Sentiments darüber zu hören.
§. 6. Die Tübinger Consilien. 1660—1713.
In ihrem von W. A. Lauterbach verfaßten Gutachten , dd.
20. Novbr. 1660 23), verbreitet sich die Fakultät über die „Vali-
dität des Geißlinger Statuts, ob nemlich selbes zu Recht kräftig
und beständig", indem sie nicht nur jenes Statut (ohne Unter-

23) Cons. Tubing. tom. II. cons. 159

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer