Full text: Volume (N.F. Bd. 1, H. 2 (1840))

352 XII. Ewers, über die Actio in factum civilis
die praescriptis verbis actio den Umstanden nach bald eine
bonae fidei, bald eine stricti juris actio sei. Allein hier»
gegen streitet der Umstand, daß nicht bloß dann, wenn auf
ein Dare oportere, sondern auch, wenn auf ein Dare
facere oportere geklagt ward, selbst im Fall der mangeln-
den ContractsBenennung, eine vulgaris actio eintrat,
nämlich die Certi oder Incerti condictio. Zwar er-
scheint nur jene als aus der alten, durch die Lex Silia und
die Lex Calpurnia begründeten Legis actio unmittelbar her-
vorgegangen. Allein auch die Incerti condictio war eine
durch den Gerichtsgebrauch begründete Erweiterung der Certi
condictio, welche daher gleich dieser als eine vulgaris
actio aufgefaßt werden muß und darnach nicht unter den
Begriff der Actio praescriptis verbis fällt. Zwar könnte
man annehmcn, daß die Certi, sowie die Incerti condictio
in den Fällen, wo sie sich auf Incerti contractus be-
zogen, einer Praescriptio bedurft hätten, durch welche das
fragliche Rechtsverhältniß näher bezeichnet und die Stelle des
Verbum civile z. B. stipulatus est, ersetzt worden
sey. Allein da die Certi condictio aus der alten Legis
actio hervorgegangen und der Formel nach selbstständig aus-
gebildet war, so läßt sich nicht annehmen- daß sie von dem
Namen der Rechtsverhältnisse in der Art abhängig gemacht
ward, daß, wenn ein solcher fehlte, der Formel eine be-
sondere Praescriptio vorausgeschickt werden mußte. Viel-
mehr scheint für diesen Fall die Demonstratio nur meh-
rerer umschreibenden Worte bedurft zu haben; worauf auch
schon die Benennung der Demonstratio hinweist; indem
es von dieser in anderer Beziehung heißt: »Demonstra-
tio nominis vice fungitur 54).« Dieses wird auch
dadurch wahrscheinlich, daß, wenn bei anderweitigen benann-

84) Paulus, lib. 28 ad edictum; 1. 6 D. 12, 1, de rebus
creditis etc.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer