Full text: Volume (Bd. 2 (1830))

426 XVII, Becker, über die Befugnisse d. Gerichte rc.
„nes volu« schuldig. Die Curatel aber ward dazu an-
,-geordnet, den Beklagten gegen Beeinträchtigung zu
„schützen; nicht um ihm als Mittel zur Beeinträchti-
gung Anderer zu dienen. Und sonach wird die Ein-
rede der Curatel durch die Replicatio doli entkräftet".
Arg. L. 5. et L. 18. C. ad Sctum Vellejanum.
Durch dieß zuletzt gedachte, die beiden früheren
Entscheidungen bestätigende dritte Urtheil wurde die
in Streit gezogene Frage über die Statthaftigkeit der
von dem Beklagten vorgeschützten Einrede der Curatel
rechtskräftig erledigt und es konnte der Kläger in Folge
dessen zur Antretung des in dem ersten Erkenntnisse
ihm auferlegten Beweises schreiten. Die weiteren Ver-
handlungen , blieben aber in Betreff jener Rechtsfrage
ohne Interesse. :

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer