Full text: Volume (Bd. 1 (1828))

d. Sachsenspiegels rr. d. Sachs. Constitutionen. 333
aufgesetzt worden 9), ingleichen das Magdeburgische
Weichbild -in^dew Gerichtsgebrauch gekommen^ lü),
ja das tHUdburghäusi'sche Reg i eru ngsAttest;. y.
Febr. 1814 bezeugt, daß der Sachsenspiegel, in Lehns-
sachen in den Hildburghausischen Landen recipirt scy.
H. Ueber die Annahnie der KurSachsischen Constitu- .
tionen außerhalb des Königreichs. Sachsen ").
Die im Jahr 1^72 für das Kurfürstenthum
Sachsen in 4 Theilcn cdirten Constitutionen sind re-
cipirt-. ,
A. im Fürstenthum Gotha. Schon in der Canz- '
leyOrdnung Ern sts des Frommen, Herzogs zu
Gotha, v. I. 1655. Tit. II, §. 2, war verordnet:
„daß die Räthe in mangelhaften und unklaren Fal-
len, davon das Sachsenrecht und Landes-Ordnung
entweder nichts oder doch zweifelhaft disponiren, die
Interpretation aus den Kurfürstlich Sächs. Consti-
tutionibus, Gerichts - und^ andern Ordnungen neh-
men, und nach denselben erkennen sollen." Sodann
wird in der Gothaischen Ländcsordnung v. I. 1666.
P. II, Cap. I, Tit. 12, erwähnt, daß in vielen
4) Zach'ariä, Handbuch des König!. Sachs. Lehnrechts.
2te Ausgabe von Weiße und Fr. Alb. von Langenn.
^ Leipzig, 1823. §. 15.
10) LaNott l. c. pag. 19. §. 237. Haubold 0. a. O.
§.7-9.
11) Sie sind besonders abgedruckt in HaubolbS, Hand-
buch einiger der wichtigsten Kursächsischen Gesetze von all-
. gemeinerem Inhalte. Leipzig, 180V.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer