Full text: Volume (Bd. 8 (1898))

31. Vorläufige Anzeige

Literatur.

783

der unerbittliche Thauatos, hat auch ihn in der Fülle seiner Kraft
und Thätigkeit nicht verschont! Es kann nicht meine Aufgabe sein-
die glänzenden Eigenschaften des Geistes und Herzens, mit denen die
Vorsehung den Verstorbenen in so reichem Maße geschmückt und be-
gnadet hatte, an dieser Stelle gebührend zu würdigen, obwohl ich
als Jurist und speziell als sächsischer Jurist, sowie als früherer Unter-
gebener des Dahingeschiedenen wohl in der Lage wäre, beurtheilen und
bestätigen zu können, wie neben einer unanfechtbaren Lauterkeit und
Reinheit der Gesinnung, neben einer überaus wohlwollenden selbst-
losen Güte des Herzens nicht zu den geringsten seiner Vorzüge auch der
gehörte, daß er in seiner Stellung als oberster Richter Sachsens fern
und abhold jedem engherzigen und kleinlichen Formalismus immer nur
fest und unentwegt bestrebt war, dem guten materiellen Rechte zum
Siege zu verhelfen und zu diesem Zwecke die materielle Wahrheit,
gleichviel wo er sie fand, hervor an das Licht des Tages zu ziehen —
ein leuchtendes Vorbild für die Richter aller ZeitenlDas eine aber
glaube ich im Namen des Juristen verein s zu Dresden, den zu vertreten
ich hier die Ehre habe, zum Gedächtnisse an den Verewigten sagen und
kurz in die W.'orte zusammenfassen zu müssen: Wie d ieser seltene, aus-
gezeich n cte Mann allen denen, die je mit ihm in persönliche Berührung
zu treten das Glück hatten, stets unvergeßlich sein wird, so soll und
wird auch dem Juristenvereine, der mit Stolz und Freude den Ent-
schlafenen zu seinen Mitgliedern zählen durfte, die Erinnerung an ihn
stets theuer und werth sein.
Ehre und Verehrung seinem Andenken!

Am 13. Dezember 1698 verschied Herr Geh. Rath Professor vr. jur. Müller in
Leipzig. Ein von Herrn Professor Vr. Strohal verfaßter Nekrolog wird, in einem der
nächsten Hefte des Archivs erscheinen.

Am 13. Dezember 1896 feierte Herr Geh. Rath Professor vr. jur. Adolf Schmidt
in Leipzig den Tag seiner vor 50 Jahren erfolgten Ernennung zum ordentlichen Professor
nachdem er bereits am 2. Juni 1893 das fünfzigjährige Jubiläum als außerordentlicher
Professor gefeiert hatte. Wir nehmen auf die Mitlheilungen Bezug, die aus letzterem An-
laß in diesem Archive (Bd. 3. S. 265 stg.) erschienen sind.

Ilorkäufige Anzeige.
Die dritte, unter Mitwirkung von Landrichter vr. Anger in Leipzig herausgegebene
Auflage des Petersen'schen Kommentars zur C.P.O. (vergl. Sächs. Archiv Bd. 6 S. 270 flg.,
Bd. 8 S. 364) wird nicht zu Ende geführt, sondern durch eine, bereits im Drucke befindliche
vierte ersetzt werden. Das Nähere darüber wollen unsere Leser aus den nachstehenden
Mittheilungen der Herren Verfasser ersehen:
Dadurch, daß der Reichskanzler ermächtigt wurde, die Vorschriften der Civil-
prozeßordumig, die sich aus dem Gesetze vom 17. Mai 1698 ergaben, in fortlaufender

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer