Full text: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte / Kanonistische Abteilung (4 (1914))

44

Bernhard v. Simson,

Erzählung aus der Zeit gegen Mitte des 9. Jahrhunderts.
Ob und wo jene alte Sammlung noch vorhanden ist, ist
mir leider nicht bekannt.
Ich komme ferner auf die angebliche Dekretale
Papst Gregors IV. für den Bischof Aldrich zurück. Sie
steht im Cod. Parisinus lat. Baluze 45 saec. XVII (f. 110v).
Diese Handschrift ist von Andreas Duchesne aus einem
dem 12. Jahrhundert Zugehörigen, jetzt verlorenen Codex
von Le Mans abgeschrieben und von anderer Hand — wie
es scheint, der Mabillons — emendiert. Sie enthält,
nach Havet1), einen nicht sowohl abgekürzten als lücken-
haften Text der Actus, in dem gewisse Kapitel ganz oder
teilweise weggelassen sind. Eine kritische Ausgabe dieser
Dekretale haben wir durch K. Hampe in den Monu-
menta Germaniae, Epist. V, p. 72—81 erhalten. Sie bietet
zugleich eine sehr gründliche Quellenanalyse dieses Schrift-
stücks, viel eingehender als die von Hinschius, die ich
nur wenig zu ergänzen vermochte. Auch die Parallel-
stellen aus Pseudoisidor, Benedictus Levita und den Capi-
tula Angilramni sind allegiert.2) Soviel ich sehe, hat diese
bereits 1898 erschienene Ausgabe bisher nicht die gebüh-
rende Beachtung gefunden. Fournier3) kennt sie; daß
Bussen nichts von ihr weiß, ist nicht verwunderlich;
wohl aber, daß selbst Seckel, in seinem Artikel über
Pseudoisidor, sie übersehen hat.
Noch Waitz4) hatte diese Dekretale nur als nicht
unverdächtig bezeichnet. Heute hält sie fast niemand mehr
für echt, wenn auch Busson5) meint, einige Gelehrte
(wie Jaffe, Ewald, Havet, L. Duchesne) hätten ihre

1) Oeuvres I, p. 321.
2) p. 76, 1. 11 ist statt praeceptorem nostrum apostolum Petrum
vielleicht praedecessorem etc. zu lesen. Der Ausdruck sacerdotalis cata-
logus (p. 78 n. 3) findet sich, wie Seckel (Neues Archiv XXIX, 293
N. 2. XXXI, 129) nachweist, zuerst in den Canones apostolorum. In
betreff einer kleinen Ergänzung zu den Parallelstellen aus Pseudoisidor
vgl. Distor. Zeitschr. Bd. 68 (N. F. 32) 8. 196; Bd. 86 (N. F. 50), 8. 484.
3) Revue d’histoire ecclesiastique VII, 773 N. 1; vgl. N. 2.
4) 88. XV, 1, p. 327 n. 1.
5) A. a. O. p. 317 n. 3. Über die Unkenntnis, welche diese Be-
merkung verrät, vgl. auch Fournier.

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer