Full text: Volume (7 (1917))

Das Trierer Apostolische Vikariat in Ehrenbreitstein. 177
staatlichen Verhandlungen mit Dalberg nichts wissen. Es
gab dem Konsistorium den Auftrag1), „die Gemeinschaft
mit den Behörden des Erzbischofs von Regensburg, in so
fern diese Ordinariats-Rechte ausüben wollen, .... auch
von Staats wegen der Geistlichkeit von Wetzlar zu ver-
bieten“. Im übrigen sei es dem Trierer Domkapitel bzw.
dem von ihm zu ernennenden Generalvikar zu überlassen,
auf kirchlichem Wege ihre Rechte geltend zu machen und
den Wetzlarer Pfarrer zur Unterwerfung unter das recht-
mäßige Ordinariat zu zwingen.
Unterdessen war Hommer zum General vikar des
preußischen Anteils gewählt worden. Das Koblenzer Kon-
sistorium sandte ihm am 27. August 1816 die Verfügung
des Ministeriums2) zu und forderte ihn auf, sobald er die
landesherrliche Bestätigung erhalten habe, „wider die An-
maßungen des Herrn Erzbischofs von Regensburg hinsicht-
lich der katholischen Pfarrey Wetzlar das Zweckmäßige auf
kanonischem Wege vorzunehmen“. Hommer3) ergriff die
nächste sich bietende Gelegenheit, um sich mit dem Pfarrer
von Wetzlar auseinanderzusetzen. Im Auftrag des Kon-
sistoriums hatte er dem Klerus preußischen Anteils eine
Regierungsverfügung über das Schulwesen und eine An-
ordnung über vaterländische Gedenkfeiern4) bekanntzu-
machen und benutzte den Anlaß, sich dem Klerus als einst-
weilig ernannten Generalvikar vorzustellen.5 * * 8) Er forderte
auch den Pfarrer von Wetzlar auf, ihn — vorbehaltlich des
königlichen Plazet — als seinen kirchlichen Vorgesetzten
x) Ministerium des Innern an das Konsistorium, 28. Juli 1816,
Staatsarchiv Koblenz Abt. 551 Nr. 99 Bl. 14. Vgl. Anhang Nr. 21.
2) Konsistorium an Hommer, 27. August 1816, Staatsarchiv
Koblenz Abt. 551 Nr. 99 Bl. 15 (Konzept). Vgl. auch das von Milz
gezeichnete Resolutum vom 22. August, ebenda Bl. 14.
3) Vgl. das Schreiben Hommers an das Konsistorium, 26. November
1816, Staatsarchiv Koblenz Abt. 551 Nr. 99 Bl. 16/17. Vgl. An-
hang Nr. 33.
4) Es handelte sich um die Anordnung kirchlicher Feiern anläßlich
der Gedenktage der Schlacht von Leipzig, der Einnahme von Paris und
der Schlacht von Belle-Alliance. Vgl. Amtsblatt der Königlichen Re-
gierung zu Koblenz 1816 Nr. 33 (8. Oktober) S. 265.
8) Rundschreiben vom 9-/10. Oktober 1816, Pfarrarchiv Ehren-
breitstein (Konzept). Siehe Anhang Nr. 27.
Zeitschrift für Rechtsgeschichte. XXXVIII. Kan. Abt. VII.

12

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer